weather-image
Landrat verleiht Integrationspreise 2018

„Es gehört eine Haltung dazu“

HAMELN. Grundschulrektor Christoph Schieb und seine Kollegin Julia Schauneweg sind mit acht Schülerinnen und Schüler aus Bad Münder nach Hameln in den Medienraum der Dewezet gekommen. „Acht Schüler und zwei Projekte“, berichten die beiden Pädagogen. Die in einer Projektwoche zum Thema „Kinderrechte“ entwickelten Aktionen sind Teil von insgesamt 16 Bewerbungen zum Integrationspreis, der am Donnerstag zum vierten Mal verliehen wurde.

veröffentlicht am 29.11.2018 um 21:10 Uhr

Auch die Musik steht ganz im Zeichen multikultureller Vielfalt. „Die Coppenheimer“, eine von Sue Sheehan aus Dörpe und Anja Kucharski aus Hildesheim gegründete Formation aus sieben Nationen, musizierten aber nicht nur, sondern wurden auch mit einem P
Avatar2

Autor

Ernst August Wolf Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Jury unter der Leitung des ehrenamtlichen Vorsitzenden des Migrationsrates Hameln-Pyrmont, Ahmet Özcan, und der hauptamtlichen Integrationsbeauftragten des Landkreises, Swana Anders, hatte sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. „Bis halb 12 haben wir in der Sumpfblume heftige Diskussionen gehabt“, so auch Anders' Stellvertreterin Lia Scheuer-Szabo.

Zur Preisverleihung durch Landrat Tjark Bartels war der Medienraum der Dewezet rappelvoll. Auch die Musik des Abends stand ganz im Zeichen der multikulturellen Vielfalt. „Die Coppenheimer“, eine von Sue Sheehan aus Dörpe und Anja Kucharski aus Hildesheim gegründete Formation von elf Leuten aus sieben Nationen stellte etwa mit einem auf afghanische Musik abgestimmten „Die Gedanken sind frei“ überaus reizvolle Gegensätze und Bezüge her. Dann endlich schlug die Stunde der Preisträger. „Wir sind in Sachen Integration im Landkreis sehr gut aufgestellt“, so der Landrat. Das Erfolgsrezept: „Es gehört eine Haltung dazu.“

„Es wächst und geht voran“, stellte dann auch Ali Gürpinar fest, der den „Einzelpreis Kindergärten“ für die „Großtagespflege Hessisch Oldendorf“ entgegennahm. Arbeitssuche und Ausbildung, so Gürpinar, seien heute die Hauptarbeitspunkte auf dem Gebiet der Integration. „Deutsch lernen, Platz für Kinder mit und ohne Fluchterfahrung bieten, und Familien in die Eingewöhnungsphase einbeziehen“, so die Schwerpunkte. Dann durften die Münderaner Grundschüler jubeln. Die räumten gleich zweimal ab. „Beide Projekte erfolgreich“, so Schieb. Das Projekthörspiel „Zwei Seiten einer Träne“ der vierten Klassen errang den ersten Preis in der Kategorien „Schulen“, das „Schattentheater „Rahas Flucht“ den dritten Preis. „Wir haben die Fluchtgeschichte erzählt und an Kinderrechte erinnert“, so Klassenlehrerin Julia Schauneweg.

Die Münderander Grundschuler haben allen Grund zur Freude – sie wurde mit gleich zwei Preisen belohnt. Mit ihnen freuen sich Grundschulrektor Christoph Schieb (li.) und Klassenlehrerin Julia Schauneweg (hinten links). Foto: eaw
  • Die Münderander Grundschuler haben allen Grund zur Freude – sie wurde mit gleich zwei Preisen belohnt. Mit ihnen freuen sich Grundschulrektor Christoph Schieb (li.) und Klassenlehrerin Julia Schauneweg (hinten links). Foto: eaw

Den zweiten Preis der Kategorie „Schulen“ fiel an die Talentshow der Elisabeth-Selbert-Schule. In der Kategorie „Vereine“ belegte das „Ausdrucksmalen im Bauwagen-Atelier“ von Sandra Touati den ersten, der DRK-Integrationschor „United Colors“ den zweiten, und die Musikgruppe „Die Coppenheimer“ den zweiten Platz. Auch den dritten Platz gab es gleich zweimal: Ausgezeichnet wurden der Kulturverein Emmerthal und das Quartiersprojekt Haltestelle Afferde des Caritasverbandes Weserbergland. Ein Sonderpreis ging an den syrisch-deutschen Verein Hameln-Pyrmont. Der erst im April gegründete Verein hat bereits 325 Mitglieder, hilft Neuzugewanderten im Alltag und bietet unter anderem Arabischkurse für Kinder an. Möglich wurden die Auszeichnungen durch die finanzielle Unterstützung zahlreicher Sponsoren aus dem Landkreis.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt