weather-image
21°
×

Hilfe für Bürgerkriegsflüchtlinge

Erst Sri Lanka, dann Ukraine: Fürst Alexander mit Interhelp im Einsatz

HAMELN/BÜCKEBURG. Ein siebenköpfiges ehrenamtliches Helfer-Team der Hamelner Hilfsorganisation Interhelp macht sich am Dienstag auf dem Weg nach Sri Lanka um Brillen an Bedürftige zu verteilen. Im Anschluss werden Hilfsgüter in die Ukraine gebracht. Mit dabei: Schirmherr Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe aus Bückeburg.

veröffentlicht am 28.02.2017 um 09:29 Uhr
aktualisiert am 28.02.2017 um 11:30 Uhr

Interhelp-Schirmherr Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe reist zum wiederholten Mal auf eigene Kosten in das ehemalige Bürgerkriegsgebiet im Nordosten Sri Lankas. Dort wollen die Interhelper gemeinsam mit einheimischen Augenoptikern 2000 gebrauchte Brillen an Bedürftige abgeben. Die Brillen wurden von Hamelner Optikern zur Verfügung gestellt. Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe hat sich nach Angaben der Hilfsorganisation extra für diesen Einsatz an einem Scheitelbrechwertmesser ausbilden lassen. Mit dem Refraktometer, dessen Aussehen ein wenig an ein Mikroskop erinnert, kann die Stärke von Brillengläsern bestimmt werden. „Ich bewundere dieses Engagement“, sagt der Interhelp-Vorsitzende Ulrich Behmann.

Reinhold Klostermann, Leiter der Interhelp Medical Task Force, die Krankenschwester Elena Lehmann und der Allgemeinmediziner Dr. Siegfried John werden auf Bitten des Gesundheitsministeriums in dem überwiegend von Tamilen bewohnten Vavuniya-Distrikt in der Nordprovinz gemeinsam mit zwei einheimischen Ärzten und drei Pflegekräften Kranke und Verletzte in entlegenen Dschungel-Dörfern untersuchen und behandeln. Der stellvertretende Interhelp-Vorsitzende Mahinda Nallanathan und der Interhelper Sebastian Anthonypillai werden das medizinische Team logistisch unterstützen und zudem als Übersetzer arbeiten.

Die Kosten des Hilfseinsatzes teilen sich Interhelp und dessen Frankfurter Partnerorganisation „mfs International“. Dessen Leiter Michael Görbing, der Interhelp-Vorsitzende Ulrich Behmann und Vorstandsmitglied Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe haben noch eine weitere Mission: In Morawewa bei Trincomalee (Ostprovinz) werden die von den beiden Hilfsorganisationen im vergangenen Jahr mit Geldspenden aus Hameln-Pyrmont, Bückeburg und Minden-Lübbecke gebauten Massivhäuser kontrolliert und Grundsteine für neue gelegt.

Sowohl in Vavuniya als auch in Morawewa wollen die Interhelper Brillen verteilen. In den Slums an der Eisenbahnstrecke Colombo-Galle ist ein weiterer Hilfseinsatz geplant. In Telwatta (Westprovinz) besuchen Behmann, Schaumburg-Lippe und Görbing die nach dem Tsunami gebaute „Hameln Montessori School“ und werden Gespräche mit Ministern führen.

Im Anschluss an den Einsatz in Sri Lanka will das Trio in die Ukraine fliegen, um dort medizinische Hilfsgüter zu übergeben, die die Hamelner Berufsfeuerwehrmänner Thomas Breitkopf und Michael Wömpener in das von einem blutigen Bürgerkrieg zerrissene osteuropäische Land gebracht haben.

Wer die ehrenamtlichen Helfer finanziell unterstützen möchte, kann Geld auf folgende Konten überweisen:

IBAN: DE 60 2545 0110 0000 0203 13 - Sparkasse Weserbergland

IBAN: DE 49 2546 2160 0700 7000 00 - Volksbank Hameln-Stadthagen

IBAN: DE 97 2545 0001 0000 0332 33 - Stadtsparkasse Hameln

Weitere Informationen unter www.interhelp.info.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige