weather-image

Erst Motten, dann Käfer - und nun die Motorsäge

veröffentlicht am 10.12.2009 um 19:41 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

bäume

Hameln (CK). Erst die Wettorstraße, nun das Torbayufer: Auch dort markieren Kreuze die Bäume, die demnächst der Motorsäge zum Opfer fallen müssen. Wie an der Wettorstraße handelt es sich um Rotdorne, die besonders schön blühen, nach Aussage der Stadt allerdings auch recht anfällig sind. „Diese Rotdornbäume sind stark geschädigt. Es führt kein Weg daran vorbei, sie zu fällen, denn sie sind durch Blattverlust in ihrer Vitalität so stark eingeschränkt, dass sie bereits im Juli/August kein Laub mehr hatten – oder das Laub war vergilbt“, sagt Thomas Wahmes, Pressesprecher der Stadt Hameln. Die Standfestigkeit der Bäume sei zudem stark beeinträchtigt gewesen. Betroffen sind insgesamt 20 Rotdornbäume in diesem Bereich, die meisten haben einen Durchmesser von rund 25 Zentimetern und sind bis zu fünf Meter hoch. Nach ihrer Fällung verspricht die Stadt Nachpflanzungen. Die Probleme gleichen sich. Wie in der Wettorstraße waren auch die Rotdornbäume am Torbayufer in den vergangenen Jahren nach Wahmes Worten immer wieder von der Gespinstmotte befallen. Hinzu kommen Schädigungen durch den Birnenprachtkäfer, dessen Larven sich unter die Rinde bohren und dort Gänge anlegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt