weather-image
19°

Einsatz an Synagoge – Ursache unklar

Erst Knall, dann Qualm

HAMELN. Der Notruf eines Mannes bei der Regionalleitstelle in Hameln hat am Freitag um 18.04 Uhr einen größeren Alarm für Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Der Anrufer hatte zunächst einen lauten Knall gehört und dann im Bereich der Synagoge an der Bürenstraße „bläulichen Qualm“ aufsteigen sehen.

veröffentlicht am 17.05.2019 um 19:14 Uhr

Feuerwehreinsatz an der Hamelner Bürenstraße – von der Drehleiter aus kontrolliert ein Brandmeister das Dach der Synagoge. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Neben dem Löschzug der Wachbereitschaft wurden auch die in Hameln und Rohrsen stationierten Züge 2 und 4 der Feuerwehr Hameln alarmiert. Als die ersten Kräfte vor Ort eintrafen, konnten sie zum Glück weder Flammen noch Rauch entdecken. Mehrere Anwohner berichteten den Löschmannschaften, sie hätten den Knall auch gehört. Gemeinsam mit Polizeibeamten suchten Feuerwehrleute die Gebäudefassade und die nähere Umgebung nach möglichen Glutnestern ab.

„Wir haben auch die Drehleiter eingesetzt, um das Dach der Synagoge von oben kontrollieren zu können“, sagte Stadtbrandmeister Markus Weber vom Einsatzführungsdienst. Bei Redaktionsschluss war immer noch unklar, was das Geräusch, das mehrere hundert Meter weit zu hören war, verursacht hat. Möglich, dass jemand einen Böller gezündet hat. Überreste eines Knallkörpers wurden allerdings nicht gefunden. Der Fall gibt Rätsel auf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?