weather-image
16°

E.on-Feierlichkeiten unter schlechten Vorzeichen

veröffentlicht am 29.06.2012 um 16:35 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

E.on-Westfalen Weser-Chef Henning Probst (Mitte) will von Trübsinn nichts wissen.

Hameln (fh). Es ist eine schwierige Zeit für Slogans. „100 Jahre Stromversorgung für die Region“ steht auf der Leinwand über der Bühne, darunter: „e.on Westfalen Weser“. Zum Start in die Feierlichkeiten des Wesertal-Jubiläums wird ein drei Jahre alter e.on-Film gezeigt. Titel: „Zukunft hat Herkunft“.

Nun steht aber eben die Zukunft des Unternehmens e.on Westfalen Weser – knapp neun, nicht 100 Jahre alt – derzeit in den Sternen. Der Rückverkauf an die Kommunen ist absehbar. Die hiesigen Stromnetze werden – trotz eines sich abzeichnenden juristischen Tauziehens – an die Stadtwerke Hameln gehen: Stromversorgung, Zukunft – heikle Themen bei e.on Westfalen Weser.
 Doch gefeiert wird unter dem Dach der offenen Wellblechhalle an der Netzwerkstatt kein e.on-, sondern ein Wesertal-Fest. „Keine schwere, keine trübsinnige Feier“ solle es sein, sagt der Vorstandsvorsitzende von e.on Westfalen Weser, Henning Probst, zur Begrüßung.

Mehr über die Feier in der Netzwerkstatt, gibt's in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt