weather-image
16°
×

Entscheidung über Moschee-Bau vertagt

veröffentlicht am 21.09.2011 um 15:55 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (ni). Die Entscheidung über den Verkauf eines städtischen Grundstückes für den Bau einer Moschee in Hameln verzögert sich. Entgegen anderslautenden Absichtserklärungen wird der alte Rat das strittige Thema nun doch nicht mehr abschließend beraten.

Nachdem publik geworden war, dass der Verein „Al Rahman für Integration“ im Gewerbegebiet an der Wilhelm-Lampe-Straße eine Moschee bauen will, hatten die anliegenden Unternehmer Gerhard Schöttker und Thomas Wegener gleichfalls Interesse an dem Areal bekundet. Konkrete Kaufangebote lagen der Stadt allerdings nicht vor, und die Verhandlungen mit den Interessenten zogen sich hin.

Im August schließlich schaltete sich die Politik in das laufende Geschäft der Verwaltung ein und führte nun ihrerseits Gespräche mit den direkt Betroffenen. Nach der dreistündigen Unterredung waren die Weichen für eine Entscheidung aber noch lange nicht gestellt. Denn mittlerweile hatten sich weitere Anlieger der Wilhelm-Lampe-Straße im Protest gegen den geplanten Moschee-Bau zusammengefunden und beanspruchten nun ihrerseits, ebenfalls von der Politik gehört zu werden.

Die Fraktionsspitzen der im Rat vertretenen Parteien sicherten ihnen nicht nur ein Gespräch zu, sondern versicherten ihnen auch, vorher keine Entscheidung in der Grundstücksfrage zu treffen.

Doch das Gespräch zwischen Anliegern und Politik fand bislang nicht statt. „Wir haben der Gruppe verschiedene Termine vorgeschlagen, aber die passten alle nicht“, sagt Schoormann. Er werde in Kürze einen neuen Vorschlag für ein Treffen unterbreiten. „An unsere Zusage, über den Grundstücksverkauf erst zu beschließen, nachdem wir miteinander geredet haben, halten wir uns“, so Wehrmann. Inzwischen sei die letzte Sitzung des alten Rates (am Mittwoch, 5. Oktober) allerdings so nahe gerückt, dass der das Thema nicht mehr abarbeiten könne. Also werde sich der neu gewählte Rat, der am 16. November zu seiner konstituierenden Sitzung im Weserbergland-Zentrum zusammentritt, damit beschäftigen müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt