weather-image
19°

Englisch in Hameln

veröffentlicht am 14.04.2009 um 19:35 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Englisch in Hameln

Hameln. „This is the way to the museum“, sagt Petra Klein in der Tourist Information auf die Frage, wo das Museum sei, und fährt den Weg mit ihrem Zeigefinger auf einem Stadtplan ab. „But it is closed“. Aber warum ist es geschlossen? Schon will die Angestellte der Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT) antworten, dass das Museum gerade renoviert wird – aber was heißt „renovieren“ auf Englisch? Kollege Michael Boyer, Stadtführer und gebürtiger Amerikaner, hilft aus: „Renovating“, ruft er aus dem Nebenzimmer. Die scheinbare Touristin aus dem Ausland gibt sich als Dewezet-Reporterin zu erkennen. Viele Besucher Hamelns sprechen Englisch. Doch wie sieht es mit den Fremdsprachenkenntnissen der Hamelner aus?
  „An manchen Tagen fällt es mir wesentlich leichter, Englisch zu sprechen“, berichtet HMT-Mitarbeiterin Petra Klein. Da könne sie sogar den Akzent der Schotten verstehen. Japaner und Chinesen würden sowieso Englisch beherrschen. Alle 17 Mitarbeiter in der Tourist Information müssen Fremdsprachen-Kenntnisse besitzen, sagt Klein. Vor dem Museum in der Osterstraße steht Christine Fish aus Norfolk. Sie verrät, dass sie überhaupt kein Deutsch spreche. Deshalb sei für sie sehr wichtig, dass die Hamelner Englisch können. Im Stadtcafé „Älja“ an der Bäckerstraße kann Inhaberin Jasmin Aslam an der Kuchentheke fast alle Gebäcksorten auf Englisch benennen. Allein: Wie nennen die Engländer die Stachelbeere? Ist nicht so schlimm, schließlich sind die Stachelbeeren (gooseberries) leicht zu erkennen. „Viele Touristen freuen sich, wenn ich ihnen auf Englisch antworten kann“, berichtet Aslam. In ihrem Stadtcafé sprechen alle Mitarbeiter ein bisschen Englisch, versichert sie. Den Weg zum nächsten Computer-Shop erklärt die freundliche Dame von der Information der Stadt-Galerie schlichtweg auf Deutsch. Das klappt auch wunderbar, denn sie zeichnet dabei die Route auf einem kleinen Stadtplan ein und schreibt am Ziel den Namen des Geschäftes auf. „Ich komme mit allen zurecht“, meint die Mitarbeiterin selbstbewusst. Ans Englischlernen denkt sie nicht: „Wenn man hier in Deutschland ist, sollte man auch Deutsch sprechen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt