weather-image
29°

Emmernstraße fordert Verwaltung zum Einlenken auf

veröffentlicht am 12.04.2010 um 15:42 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (ni).  110 Anwohner, Hauseigentümer und Geschäftsleute aus der Emmernstraße fordern die Hamelner Verwaltung zum Umdenken auf.  Sie verlangen eine "faire Verteilung des Baustellenverkehrs auf Emmern- und Ritterstraße" und bekräftigten diese Forderung mit ihrer Unterschrift.  "Wir hoffen, dass die Stadt Hameln doch noch einlenkt und nicht alles auf dem Rücken der Emmernstraße ablädt", erklärte Klaus Pfisterer, als er gestern die Liste mit den Unterschriften beim zuständigen Fachbereichsleiter Ralf Wilde ablieferte. Sollte die Verwaltung keine "Einsicht" zeigen, würden sich die Anlieger der Emmernstraße auf andere Weise zu wehren versuchen, so der Geschäftsmann und Sprecher der Emmernstraße.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare