weather-image
21°
×

Zehn Euro für eine Quittung / Kritik an Bearbeitungsgebühr

Eltern-Protest auf Facebook – OB nimmt Gebührenankündigung zurück

veröffentlicht am 27.11.2014 um 15:20 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (HW). Geht es nach Andreas Breitkopf, Leiter der Abteilung Kindertagesstätten, Schulen und Sport sollen Eltern ab kommendem Jahr zehn Euro zahlen, wenn sie für das Finanzamt eine Bescheinigung über gezahlte Kita-Gebühren ausgestellt bekommen wollen. Ein entsprechender Hinweis hing in allen vier städtischen Kitas. Für den Plan bezog die Verwaltung am Donnerstagvormittag heftige Kritik auf Facebook. „Frechheit“ - etliche Eltern reagierten mit Unverständnis. Oberbürgermeister Claudio Griese reagierte prompt: Noch am Mittag kassierte er die Entscheidung des Abteilungsleiters. „Das läuft unserem Ziel der Familienfreundlichkeit entgegen“, begründete der Rathaus-Chef.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige