weather-image
×

Eltern müssen tiefer in die Tasche greifen: Kita-Gebühren steigen

veröffentlicht am 29.05.2012 um 16:31 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Hameln (ni). Sieben Jahre lang hat die Stadt Hameln ihre Kita-Gebühren stabil gehalten. Jetzt ist es mit der Schonzeit für Eltern vorbei. Ab August müssen sie für einen Platz ihres Nachwuchses im Kindergarten tiefer in die Tasche greifen. Bereits zum 1. Januar wurde bei den Elternbeiträgen für Hort und Nachmittagsbetreuung draufgesattelt.

Fast sechs Millionen Euro steckt die Stadt im Jahr in den laufenden Betrieb seiner 29 Kindertagesstätten. Die Eltern steuern mit ihren Beiträgen lediglich einen kleinen Teil zur Deckung der Kosten bei: gerade einmal 422 000 Euro, wenn die im Rahmen der Haushaltskonsolidierung beschlossene Erhöhung greift. Für einen Halbtagsplatz mit 4,5 Stunden Betreuung müssen Eltern künftig 94,50 Euro statt bisher 92 Euro im Monat bezahlen. Der Halbtagsplatz mit fünf Stunden kostet ab 1. August 105 statt vorher 102 Euro. Die Monatsgebühr für einen Dreiviertelplatz mit sechs Stunden steigt von 122 auf 126 Euro, die für einen Ganztagsplatz mit acht Stunden von 162 auf 168 Euro. Lesen Sie mehr in der Dewezet!



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige