weather-image
Verwaltung plant Umwandlung in Grünanlagen

Elf Spielplätze sind „über“

Hameln (wul). Derzeit können die rund 6000 Kinder und Jugendlichen bis 12 Jahre im Stadtgebiet mit Ortsteilen auf insgesamt 74 Spielplätzen herumturnen, künftig könnten es elf weniger sein. Die Pläne der Stadt für den Rückbau von Spielplätzen zu Grünanlagen haben gestern Ralf-Ulrich Böhm und Kollegin Monika Simon im Jugend- und Sozialausschuss vorgetragen.

veröffentlicht am 13.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 11.11.2016 um 22:21 Uhr

270_008_4104733_hm405_1405.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Liste mit sechs Spielplätzen in der Kernstadt und fünf weiteren in den Ortsteilen ging eine Begutachtung der Anlagen voraus, wie Simon den Ausschussmitgliedern erklärte. Wie viele Kinder wohnen im Umfeld der Plätze, wie häufig werden sie überhaupt noch genutzt, in welchem Zustand sind die Geräte und gibt es weitere Spielplätze im näheren Umfeld – Fragen wie diese bildeten die Grundlage für die Vorschläge für Rückbau oder Umwandlung in Grünanlagen.

Böhm betonte, dass nicht die Abrissbirne anrücken werde, sondern dass während eines langsamen Übergangs von einem bis drei Jahren Geräte nicht erneuert und Schritt für Schritt abgebaut würden. Auch sind die Rückbauten nicht zwingend für die Ewigkeit – die Plätze könnten bei Bedarf auch reaktiviert werden. Die jetzt vorgelegten Vorschläge seien zudem „nicht aus dem hohlen Bauch entstanden“ und sollen im nächsten Schritt mit den Politikern, auch in den Ortsräten, diskutiert werden.

In der Kernstadt sollen demnach folgende Spielplätze in Grünanlagen umgewandelt werden:

Ostertorwall

Ziegelhof

Rotenberg I Schlägers Teich

Spanuthweg

Auf dem Ziegelhof solle ein gewisses Angebot für Kleinkinder und an Schlägers Teich der Bolzbereich erhalten bleiben. Noch unklar ist, was mit dem Spielplatz „Himmelreich“ mitten in der Altstadt geschehen soll – Aufgabe oder Renovierung. Probleme entstünden dort unter anderem durch die Lage auf der Tiefgarage, was Sicherheitsfragen aufwerfe, so Böhm.

In Hamelns Ortsteilen könnten laut Verwaltung wegen geringer Nutzung diese Spielplätze zurückgebaut werden:

Kehlenfeld (Holtensen) Hermann-Weise-Weg (Holtensen)

Kniggeweg (Holtensen) Kieler Straße (Afferde)

Pommernweg (Hastenbeck)



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt