weather-image
23°

100 Mädchen und Jungen spielen in „Die Schneekönigin“ / Stück für 2015 schon in Arbeit

Eiskalt in den Bann gezogen

Hameln. Schon beim Aufwachen gestern Morgen hatte Tamara Hillerscheid „märchenhafte“ Gedanken – und auch ein wenig Lampenfieber. Am Nachmittag nämlich sollte die Premiere der insgesamt zehn Aufführungen des Märchens „Die Schneekönigin“ von Tivi’s Märchenspiel stattfinden. Die Zehnjährige musste sich auf der Bühne in die „kleine Gerda“ verwandeln. Nach Schulschluss am Mittag ging es dann direkt ins Theater. Schnell etwas essen und trinken, tief durchatmen und dann rauf auf die Bühne zu den anderen rund 100 Mädchen und Jungen, um mit Spielleiterin Simone Berg und ihrem Team hinter dem noch geschlossenen Vorhang die letzten Feinheiten einzuüben.

veröffentlicht am 18.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 19:21 Uhr

270_008_7638791_hm219_Dana_1812.jpg

Autor:

Christiane Stolte
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Was tun, wenn der Text plötzlich weg ist?

Tamaras Lampenfieber war mittlerweile etwas gestiegen. „Ich habe Angst, aus der Rolle zu fallen“, gab sie unumwunden zu. Was tun, wenn der Text plötzlich raus ist aus dem Gedächtnis? Ihre Ängste waren unbegründet. Sie fiel nicht aus ihrer Hauptrolle. Auch Maximilian Baukmeier nicht. Der Neunjährige spielte den kleinen Kay. Bei der zweiten gestrigen Vorstellung waren Hannah Greulich (9) und Lukas Schürmann als Gerda und Kay zu sehen. Lukas sah seinem Auftritt gelassen entgegen. „Morgen habe ich Geburtstag“, erzählte der (noch) Elfjährige freudestrahlend.

Wunderschöne und aufwendige Kulissen, die während der Vorstellung einige Umbauarbeiten erfordern, niedliche Kostüme, die große Spielfreude der Kinderschar und die musikalische Begleitung des Orchesters von Detlef Loose haben auch diesmal die Zuschauer in ihren Bann gezogen. Karten zu bekommen, ist so gut wie aussichtslos, sämtliche Vorstellungen sind längst ausgebucht – auch die Sondervorstellung.

Zum Inhalt des Märchens nach Hans Christian Andersen: Zank und Streit will der Oberteufel (Lennart Hobein) unter den Menschen verbreiten. Ihr Herz soll kalt wie ein Eisklumpen werden. Mit seinem großen Zauberspiegel ruft er die Schneekönigin (Liddy Janus) herbei. Sie soll ihm bei seinem teuflischen Plan, die Menschen zu entzweien, helfen. Mit ihrem Schlitten fährt die Königin zur Rodelwiese der Kinder. Ihr gelingt es, den kleinen Kay in ihren Bann zu ziehen und ihn in ihr kaltes Reich zu entführen. Gerda will ihren Bruder befreien. Ihre abenteuerliche Suche führt zu den Glühwürmchen, zur Bienenkönigin, zu den Zigeunern und in das Land der Lappen. Das kleine Mädchen muss große Gefahren überwinden, bevor sie endlich zu dem Eispalast der Schneekönigin gelangt. Wird Gerda es schaffen, ihren Bruder mit ihrem Mut und ihrer Liebe zu erlösen?

2 Bilder

Die Aufführungen von Tivi’s Märchenspiel werden präsentiert in der Tradition von Freya Markus, der Begründerin des Märchenspiels. Im kommenden Jahr besteht die Tradition seit 70 Jahren. „An unserem Stück für 2015 arbeiten wir jetzt schon“, sagt Simone Berg. Um welches es sich handelt, wird aber noch nicht verraten.

Mehr Fotos der Aufführung im Internet auf dewezet.de.

Große Auftritte, prächtige Kostüme, liebevoll gestaltete Kulissen: Es ist Märchenspielzeit im Hamelner Theater. Diesmal dreht sich die Geschichte um die eiskalte Schneekönigin (li. u.).Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?