weather-image
13°

Einsatzreserve der Justiz schützt Nachtschicht-Prozess

veröffentlicht am 19.03.2009 um 18:01 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Nachtschicht-Prozess

Farhad B. (24) und Hussein M. (28) haben sich wegen versuchten Totschlags, die übrigen fünf mutmaßlichen Komplizen wegen Beihilfe zum versuchten Totschlag zu verantworten. Am 7. Februar 2008 war die Gruppe vor dem „Dance Club“ am Multimarkt mit Türstehern aneinandergeraten. Die Angreifer sollen zunächst mit Schlagwerkzeugen und später auch mit einer scharfen Pistole bewaffnet gewesen sein. Aus dieser „Browning, Kaliber 6,35“ wurden zwei Kugeln abgefeuert. Ein Projektil schlug in Kopfhöhe zwischen einem Wachmann (37) und einem Gast (27) in der Tür ein. Ein Angeklagter sagte gestern, er habe Angst um sich und seine Familie, denn er sei sowohl von B. als auch von M. unter Druck gesetzt worden. Erst am Montag soll er deswegen zur Polizei gegangen sein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt