weather-image
10°

Heimische Künstler helfen bei Projekt für psychisch Kranke

„Eines Menschen Zeit“ stärkt das Selbstwertgefühl

Hameln (sto). Kreativ sein, Kunst erleben, sich Zeit nehmen für sich selbst, mit den eigenen Händen etwas gestalten, sich selbst entdecken, das Selbstwertgefühl stärken und Menschen kennenlernen – das alles und noch mehr möchte der Verein für seelisch kranke Menschen, „Die Brücke“, mit einem Projekt erreichen, das im Mai gestartet wurde und im September endet. Der nächste Workshop findet am Donnerstag, 4. Juni, von 15 bis 17 Uhr statt.

veröffentlicht am 27.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 11.11.2016 um 20:21 Uhr

270_008_4111566_hm302_2805.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Unter dem Motto „Eines Menschen Zeit“ können sich Interessierte in der Begegnungsstätte, Kaiserstraße 80, für das Arbeiten in einer Kunstwerkstatt anmelden. „Dort findet keine Therapie und auch keine klinische Versorgung statt“, betont Birgid Schäfer, die mit Renate Sielaff die Brücke leitet. Jeder, der kreativ tätig sein möchte, könne teilnehmen. Für die Besucher der Brücke entstehen keine Kosten, auch für Externe sei die Teilnahme erschwinglich. Informationen zur Anmeldung können unter 05151/59895 erfragt werden.

Das gemeinsame kreative Arbeiten erfolgt mit Farbe, Ton, Schmuck und anderen Dingen. Die einmal in der Woche stattfindenden zweistündigen Workshops werden monatsweise durchgeführt von drei heimischen Künstlerinnen. Die Werkstatt wurde im Mai eröffnet von Dr. Meike Lambers mit Pastellkreidearbeiten.

Gisela Mewes aus Hameln arbeitet mit Siebdruck, Collage, Metall, Öl-, Acryl- und Aquarellmalerei. Im Juli leitet Dorothee Ohlendorf, Bildhauerin aus Fischbeck, das Projekt. Ihre Arbeit will sie unter das Motto „Brücken bauen“ stellen. Silvia Wilke, selbstständige Schmuckgestalterin aus Aerzen, möchte mit den Projektteilnehmern ein großes Schmuckobjekt kre-

ieren.

Abschluss der Kunstwerkstatt ist eine Ausstellung, in der alle Objekte vom 14. bis 25. Oktober in der Stadtgalerie Hameln gezeigt werden. „Diese Ausstellung soll eine Wertschätzung der Arbeit unserer Teilnehmer sein“, betont Birgid Schäfer, die mit Michaela Peters und Renate Sielaff Projekt entwickelt hat.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt