weather-image
Hannoveraner Band h-art-times morgen zu Gast in Hameln

Eine Zeitreise durch die Musik

Hameln (jbr). Es soll der krönende Abschluss einer Woche werden, in der sich im Landkreis Hameln-Pyrmont alles ums Thema psychische Erkrankungen drehte – der Auftritt der Rockband h-art-times aus Hannover, die morgen ab 20 Uhr in der Sumpfblume Lieder von Pink bis hin zu Stücken der „Neuen Deutschen Welle“ covert. „Gerade diese Gruppe passt super in die derzeit stattfindenden Aktionstage zur seelischen Gesundheit“, findet Ilka Meyer, die als Sozialarbeiterin bei der Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland tätig ist, und den Kontakt zu den Hannoveraner Musikern hergestellt hat. Denn jedes einzelne Mitglied der 18-köpfigen Band hat ein besonderes Verhältnis zum Thema psychische Erkrankungen: „Entweder sie sind selbst betroffen, arbeiten in der Branche oder im Verein ,Gruppe Soziale Selbsthilfe‘, die das Projekt ins Leben gerufen hat“, erzählt Ullrich Ahrens, Psychologe der Kontaktstelle und Bandmitglied.

veröffentlicht am 11.10.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 10:21 Uhr

270_008_5888362_hm303_1110_1_.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Entstanden ist h-art-times 2003 aus einer ehemaligen Trommelgruppe des Vereins. „Schon für die Trommler hatte ich den Hannoveraner Musiker Jörg Lichtenberg gewinnen können“, erzählt Ahrens. Als der Verein dann eine eigene Theatergruppe gründete, sei die Idee geboren, die Schauspieler musikalisch zu begleiten – und das nicht nur auf Trommeln. Ahrens: „So kamen nach und nach mehr Instrumente hinzu.“ Ihre ersten Auftritte hatten die Musiker in Psychiatrien der Umgebung. „In einer dieser Einrichtungen hat uns ein Mitarbeiter gehört, der später auch Bandmitglied wurde“, erinnert sich der passionierte Gitarrist. Im Nachhinein habe sich dann herausgestellt, dass „der Neue“ ein ehemaliger Schlagzeuger von Udo Lindenberg ist. „Wir waren alle ziemlich überrascht“, sagt Ahrens.

Inzwischen kann h-art-times auf zahlreiche regionale und überregionale Konzerte zurückblicken. Morgen werden sie als Abschluss der Woche der seelischen Gesundheit ab 20 Uhr mit einem bunten Mix aus Rockmusik in der Sumpfblume zu sehen sein.

h-art-times – eine ungewöhnliche Band in der Psychologen und Psychiatrie-Erfahrene gemeinsam Rockmusik machen. Foto: pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt