weather-image
15°
Ferienkinder sollen selbst gebaute Insektenhotels in Vorgärten aufstellen / Krabbeltiere sind nicht bei allen beliebt

Eine Unterkunft für die artenreichste Klasse der Tierwelt

Hameln (ct). Libellen, Hummeln, Mücken, Zecken, Bremsen, Wanzen, Flöhe, Fliegen, Käfer, Wildbienen, Florfliegen, Kartoffelkäfer, Schmetterlinge, Ameisen – bei einem Waldspaziergang wird man wahrscheinlich all diesen Tieren begegnen. Kein Wunder, denn die Insekten zählen zur artenreichsten Klasse der Tierwelt. Doch sie brauchen auch eine entsprechende Unterkunft.

veröffentlicht am 31.08.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 16:21 Uhr

270_008_5783965_hm302_3108.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das aber ist gar nicht so einfach, denn viele dieser „Krabbeltiere“ sind nicht gerade beliebt: Manche Mütter suchen nach dem Spielen hektisch ihre Kinder nach Zecken ab, andere schlagen wild um sich, wenn sich eine Wespe der Trinkflasche nähert, und wieder andere sitzen mit einer Fliegenklatsche bewaffnet im Wohnzimmer, um sich der herumfliegenden „Störenfriede“ zu entledigen.

Dabei wird oft übersehen, dass Insekten nicht nur Krankheitsüberträger oder andere Schädlinge sind, sondern dass sie auch eine zentrale Bedeutung für das Funktionieren aller Ökosysteme haben. Und das haben die Hamelner Ferienpasskinder jetzt gelernt. Insekten, so erfuhren sie, bestäuben die Blüten, zersetzen den Kompost und dienen sogar der Schädlingsbekämpfung. Dass Wissenschaftler allein an einem Baum im Regenwald etwa 600 verschiedene Insektenarten vermuten, verdeutlicht, wie vielfältig und umfangreich die Klasse der Insekten ist.

Einen Einblick in die Wunderwelt der Insekten gab Kasimir Stanke bei der Ferienpassaktion der Adventgemeinde unter dem Motto „Wir bauen ein Insektenhotel“. Von seinen Reisen in tropische Gebiete hatte er eine Auswahl an präparierten Käfern mitgebracht, die zusammen mit Schautafeln von Schmetterlingen für die Kinder präsentiert wurden.

Aber die Kleinen konnten auch selbst aktiv werden: Die Kinder durften sich ein großes Insektenhotel bauen, das sie im Garten aufstellen sollen. Sie dürfen gespannt sein, welche Insekten sich in diesem Haus niederlassen und wir wünschen interessante Beobachtungen vielleicht auch eine neue Beziehung zu den Insekten in ihrem Lebensraum.

Eifrig sind die Kinder bei der Sache – hier entstehen etliche Insektenhotels.

Foto: ct



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt