weather-image
14°

Ex-Junkie klärt auf / Hoch konzentrierte Auszubildende / Pädagogen halten Nacharbeit für wichtig

Eine ungewöhnliche Form von Suchtprävention

Hameln (roh). „Sag nein zu den anderen, sag ja zu dir.“ Das war eine der Botschaften, die Wolfgang Kiehl den 35 Auszubildenden der FAA Bildungsgesellschaft mbH, Nord (FAA), den fünf Ausbildern und drei Pädagogen der FAA sowie den beiden Mitarbeiterinnen des Job-Centers zurief. Der 45-jährige Ex-Junkie reist mit seinem Suchtmobil durch Deutschland und berichtet auf sehr persönliche, mitunter fassungslos machende Weise über sich, sein Leben und ganz speziell seinen Weg in die Abhängigkeit, seine Drogenzeit und seinen Ausstieg. Pädagogin Hildegard Wüstefeld: „Herr Kiehl war bereits letztes Jahr bei uns, und der Eindruck, den sein Vortrag bei den Ausbildern und Pädagogen, aber auch bei den Auszubildenden hinterlassen hat, war so groß, dass wir ihn noch einmal eingeladen haben.“

veröffentlicht am 16.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 07:21 Uhr

270_008_4076535_hm302_1703.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt