weather-image
14°
Serpil Pak bietet zum Weltfrauentag Comedy mit Tiefgang

Eine „Passdeutsche“ packt aus

Hameln. Als der Ausdruck „Hähnchenauge am Fuß“ beim Arztbesuch mit ihrer Mutter zur Sprache kommt, hatte Serpil Pak ihr Publikum schon rund 40 Minuten fest im Griff. Viele Zuschauer lebten quasi bereits mit ihr in ihrer deutsch-türkischen Welt. Eine Welt, in der sie Verhaltensforschung bei Männern in der U-Bahn betreibt und die deutsche Bürokratie gnadenlos auf die Schippe nimmt. Die Berliner Komikerin nennt sich „Passdeutsche mit türkisch migrantischem Hintergrund“ und servierte ihrem vornehmlich weiblichen Hamelner Publikum in der Aula der Elisabeth-Selbert-Schule am 101. Weltfrauentag Ausdrücke wie „biodeutsch“, „transkulturell“ und „Kulturhybride“.

veröffentlicht am 10.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 20:41 Uhr

270_008_5309130_hm225_1003.jpg

Autor:

Birgit Sterner
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das spitzzüngige Programm von Serpil Pak fällt aus dem Rahmen: eine neue Form von Frauenkomik, den die Arbeitsgemeinschaft der Hamelner Frauenverbände ihren Geschlechtsgenossinnen da als Geschenk zum Weltfrauentag präsentierte. Dass Pak in zwei Kulturen aufgewachsen ist, nutzt sie weidlich aus, um das Mysterium „türkische Frau“ zu erklären. Fest steht, persönlich hat Serpil Pak ihr Leben als selbst ernannte „Berufstürkin“ weit weg von Schleier und Bevormundung scheinbar locker gemeistert. Nach ihrem Psychologiestudium und der Tätigkeit als Psychologin sattelte sie später auf Komikerin um. Bei ihrer Analyse über die „Anmache“ der Männer bekommt der türkische Mann nun ebenso sein Fett weg, wie der deutsche. Ihre Stärke ist die Ironie und, dass sie, wie sie selbst über sich auf ihrer Internetseite sagt, „charmant über die Gürtellinie“ hinausschießt. Wer in Hameln bereit war, sich auf Paks Humor einzulassen, hatte zweifellos seinen Spaß. Die Hamelnerin Özlem Demir hat sich köstlich amüsiert. „Frau Pak hat sehr ironisch das wahre Leben der Türken wiedergeben“, urteilte die Zuschauerin. Lutz Fabricius war einer der wenigen männlichen Gäste. Er spricht von „Frauenversteherwitzen“, die manche Erklärungen erforderten. „Da bin ich froh, in weiblicher Begleitung gekommen zu sein“. Anneliese Kettelhake fand den Auftritt mutig und die deutsche Bürokratie genau auf den Punkt gebracht.

Hatte ihr Publikum in der Aula der Elisabeth-Selbert-Schule im Griff: Serpil Pak.

Foto: git



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare