weather-image
23°

Afferder Musikzug stellte sein gesamtes Können unter Beweis / Ortsbrandmeister Thies fungierte als Gastdirigent

Ein zweistündiges Konzert mit vielen Höhepunkten

Afferde (git). Der Musikzug der Afferder Freiwilligen Feuerwehr hatte bei seinem Jubiläumskonzert die Messlatte hoch angesetzt: „Jeder einzelne wird heute beweisen, was in ihm steckt“, erklärte Musikzugführer Olaf Lange. Ihren Ortsbrandmeister Friedrich- Wilhelm Thies dabei als Gastdirigent zu präsentieren, war nur einer der vielen Höhepunkte im zweistündigen Konzert. Rund 350 Zuschauer in der Sporthalle waren restlos von dem Rundumpaket aus musikalischen-unterhaltenden Elementen und Bewirtung begeistert.

veröffentlicht am 29.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 04:41 Uhr

270_008_4083204_hm307_3003.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Jubiläumsjahr der Afferder Feuerwehr 2008 hatten die Brandschützer 115 Jahre Ortswehr, 40 Jahre Jugendfeuerwehr und 50 Jahre Musikzug zusammen gefeiert. Ihr großes Jubiläumskonzert waren sie ihren Fans bis jetzt noch schuldig geblieben. Am Samstag präsentierten die Musiker nun einen breiten Bogen der unterschiedlichsten Stilrichtungen. Die Volksmusik wurde zu Beginn des Konzertes allerdings aus einem traurigen Anlass ausgewählt: Die „ Fuchsgrabenpolka“ von Karel Vacek war dem jüngst verstorbenen stellvertretenden Musikzugführer Wolfgang Willke gewidmet.

Mit neun weiteren Musikstücken begeisterte der Musikzug seine Zuhörer im ersten Teil des Abends. Das Publikum schunkelte zu dem Walzer „ Die Roten Rosen“ ebenso begeistert, wie es zu dem Marsch des Bettelstudenten von Karl Millöker mitklatschte. „ Bei dem folgenden Stück werden Sie automatisch an den Zirkus denken“, kündigte der Musikzugführer. Der „Einzug der Gladiatoren“ von Julius Fucjik forderte ganz besonders die Spieltechnik der Bläser. Zwei Medleys aus Filmmusiken von Henry Mancini und Steve Mc Millan versetzten die Zuhörer in flippige Zeiten, und zum Highlight des ersten Teils gehörte unweigerlich auch das Gitarrenstück „Classical Gas“.

Nach der Pause präsentierte der Musikzug seine Marschkenntnisse, ebenso die von Jazz und Gospels. Als absoluten Höhepunkt lobte alle Zuhörer ausnahmslos das letzte von insgesamt 20 Stücken des Konzertes mit Standing Ovation.

Beim Jubiläumskonzert stürmisch gefeiert: Der Musikzug Afferde zog alle Register seines Könnens.

Foto: git



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?