weather-image
22°

Karsten Holexa verlässt den Lokalsender

Ein Urgestein des Radios geht von Bord

Hameln. Halb Redakteur, halb Geschäftsführer, ein Urgestein des Lokalradios, das er gelebt und geliebt hat – der Frühjahrsempfang bei Radio Aktiv stand gestern ganz im Zeichen des Abschieds von Karsten Holexa. Der 60-Jährige, der die Geschicke des Senders als Geschäftsführer maßgeblich beeinflusst und auch als engagierter Journalist gearbeitet hat, ist aus dem Geschäftsbetrieb ausgeschieden, den er 15 Jahre lang mit gestaltet hat.

veröffentlicht am 07.03.2013 um 19:30 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 12:21 Uhr

270_008_6242088_hm301_Wal_0703.jpg

Autor:

Christa Koch
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Anerkennende Worte fanden denn auch seine Nachfolgerin Ute Fehn und Vorstandsvorsitzende Ulla Behrends. Die bedankte sich nicht nur bei den zahlreichen Förderern von Radio Aktiv, sondern insbesondere bei Holexa, der das Radio in der Vergangenheit zu dem gemacht hatte, was es heute sei, nämlich die Nummer eins in Niedersachsen. „Er hat auch neue Wege beschritten und war immer ein wichtiger Motor, der das ,Schiff Radio’ sicher durch die Brandung geführt hat – mit Einsatz, Überzeugung und Weitsicht und der ihm eigenen Ruhe“, sagte sie.

Als ein „echtes Urgestein“ bezeichnete Bürgermeisterin Ursula Wehrmann (Grüne) den scheidenden Geschäftsführer, der Radio Aktiv zu einer festen Säule in der heimischen Medienlandschaft gemacht habe. Auch Landrat Rüdiger Butte fand lobende Worte: „Karsten Holexa ist ein echter Teamplayer, bei dem ich mich als Gesprächspartner immer gut aufgehoben gefühlt habe. Er ist fair und objektiv, er war das Gesicht des Lokalradios“, so Butte.

Aber nicht nur Vorstand und Kollegen würdigten den 60-Jährigen: Aus der Hand von Nina Schaper, der stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisbehindertenbeirats (sie ist zugleich auch Mitarbeiterin von Radio Aktiv) erhielt Holexa eine goldene Ratte für seine Verdienste um die Inklusion. „Er hat dafür gesorgt, dass das Wort besser verständlich geworden ist. Heute müsste der Rattenfänger auch Blinde und Gehörlose auf seinem Weg aus der Stadt mitnehmen“, so Nina Schaper in Anlehnung an die Sage, derzufolge von den vielen Kindern, die 1284 aus der Stadt geführt worden waren, nur ein blindes und ein taubes zurückgeblieben waren. Das Wecken von Verständnis für Menschen mit Behinderung sei eine Meisterleistung des 60-Jährigen, der zugleich Vorsitzender des entsprechenden Kuratoriums ist.

Die vielen Lobesworte schienen dem so Gewürdigten nahezu peinlich zu sein. Er habe versucht, diesen Tag mit allerlei Tricks zu vermeiden, so Holexa unter dem Schmunzeln der Gäste. Immerhin: da man bekanntlich niemals so ganz geht, hat seine Nachfolgerin Ute Fehn ihn schon für diverse Projekte angeheuert, in der Hoffnung, dass Karsten Holexa sich dem nicht verweigert: dem Umwelttag etwa oder der Berichterstattung zur Bundestagswahl im September.

Zahlreiche Gäste waren der Einladung zum Frühlingsempfang bei Radio Aktiv gefolgt – er stand ganz im Zeichen der Verabschiedung von Geschäftsführer Karsten Holexa. Wal (2)



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?