weather-image
14°

Ein Tag rund um den Pfeifer

HAMELN. Ein Wochenende voller Hamelner Kultur und Tradition bahnt sich an und kommt in großen Schritten auf die Rattenfängerstadt zu. Ab Freitag findet rund um den weltberühmten „Pied Piper“ im Rahmen der Hamelner Pfeifer Tage ein abwechslungsreiches dreitägiges Programm statt - vollgepackt mit schaurig-schönen Geschichten.

veröffentlicht am 22.06.2017 um 13:11 Uhr

Am Sonntag empfängt der Rattenfänger Promi-Gäste auf seinem roten Sofa. Foto: pr
Avatar2

Autor

Katharina Mork Reporterin

Im Mittelpunkt steht die große Kinderentvölkerung der Kleinstadt an der Weser, denn am Montag jährt sich der geschichtsträchtige Tag zum 733. Male, als der Rattenfänger die Jugend und damit die Zukunft der damals pestgeplagten Stadt verschwinden ließ. „Mit dem Jahrestag soll stetig auf den Stellenwert der Sage für die Stadt hingewiesen werden die Aufmerksamkeit nachhaltig auf die lebendige Tradition gelenkt werden und so über die Anerkennung als nationales immaterielles Kulturerbe hinaus die übergeordnete Anerkennung durch die UNESCO erreicht werden“, erläutern die Organisatoren den Hintergrund.

Freitag:

  • Los geht’s am Freitag in Hamelns ältester Gaststätte – dem Rattenkrug. Ab 19 Uhr lädt hier der „British-German-Club Hameln“ zur langen Filmnacht, in der unter Anderem „The Pied Piper“ gezeigt wird, ein Film aus dem Jahre 1972, bei dem auch Oscarpreisträger John Hurt mitspielt.

Samstag:

  • Um noch tiefer in die Sagenwelt um den bunt gekleideten, mysteriösen Mann und seiner Zauberflöte einzutauchen, geht’s am Samstag um 15 Uhr mit einer Vernissage von den leidenschaftlichen Kunstsammlern Hans und Lydia Witte weiter. Mit rund 60 Büchern und Plakaten zur künstlerischen Gestaltung der Rattenfänger-Figur im Verlaufe von zirka 500 Jahren beschreibt die Ausstellung in der Tourismus-Information am Bürgergarten die Rolle und die Bedeutung des Rattenfängers, die ihm über die Jahre zuteil gelassen wurde.

Sonntag:

  • Am Sonntag erwartet die Theaterfreunde unter den Hamelner Besuchern das kultige Rattenfänger-Freilichtspiel. Nach der Aufführung um 12 Uhr auf der Hochzeitshaus-Terrasse wartet ab 14 Uhr im Museum das Märchentheaterstück „Der Rattenfänger“ von Jonas Galli. Die Grimm’sche Fassung wurde vollständig überarbeitet und in ein lustiges, interaktives und seelenvolles Kindertheaterstück verwandelt. Am Montag, den eigentlichen Tag der „Entführung“, geht es traditionell im Rahmen der Ferienpass-Aktion mit dem Rattenfänger persönlich auf den Klüt. Ferienwanderung bedeutet, den Wald erobern,
  • Hütten und Dämme bauen, Schnitzeljagd und Wasserschlacht und selbstverständlich viel Spaß und Action rund um den Finkenborn.
  • Ab 11 Uhr kommen auch erwachsene Interessierte wieder voll auf ihre Kosten. Geimeinsam mit dem Rattenfänger – und mitten in der Fußgängerzone vor dem Museum - findet eine Talkshow mit sieben prominenten Gästen statt. Nacheinander empfängt der Pied Piper höchstpersönlich Gäste auf dem „Roten Sofa“, für das den ganzen Tag über Lose verkauft werden, um Jugendarbeit im Museum zu unterstützen. Am Ende der Veranstaltung wird das Möbelstück, auf dem zuvor Gäste wie Radiomoderator Sascha Sommer von NDR2 gesessen haben, schließlich verlost. Auch Selfies mit dem Rattenfänger sollen nicht zu kurz kommen.
  • Neben stündlichen Führungen durch die Ausstellung zur Rattenfängersaga wird um 14 Uhr auch eine englischsprachige Führung durch das Museum angeboten (Führung 2,50€ p.P. Dauer ca. 1h). Eine ganze Menge geballte Kultur und gelebte Geschichte also, die die Besucher Hamelns da erwartet.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt