weather-image
15°

In Hameln lebende Hellenen sehen Deutschland als Favorit und wollen die Politik vom Sport trennen

„Ein Sieg täte der griechischen Volksseele gut“

Hameln (HW). Griechenland liegt am Boden, die Volksseele kocht und der Nationalstolz leidet. In dem hoch verschuldeten Staat stöhnen viele Hellenen über Europas „Spardiktat“, sehen die Bundesrepublik als Hauptschuldige und wittern bereits eine drohende „Fremdherrschaft“ aus Deutschland. Und am kommenden Freitag stehen sich ab 20.45 Uhr beide Nationalmannschaften im Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft gegenüber. Eine Partie, die angesichts des aktuellen politischen Hintergrundes mehr ist als nur ein Fußballspiel. Bei den in Hameln lebenden Griechen wird der Anpfiff dieser Begegnung schon jetzt mit großer Spannung erwartet. Ein Sieg über das DFB-Team, und das Selbstbewusstsein der Griechen wird innerhalb von Minuten wieder steigen und die finanziellen Sorgen um das Land zumindest zeitweise in den Hintergrund rücken.

veröffentlicht am 20.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 03:41 Uhr

270_008_5582893_hm401_2006.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt