weather-image
25°

Gestaltung des Bailey Parks obliegt nun einem einzigen Architekturbüro

Ein Quartier wie aus einem Guss?

HAMELN. Die Chancen, dass der neue Bailey Park, der in der Nordstadt entstehen soll, wie aus einem Guss wirken wird, stehen gut. Denn wie seit Dienstag feststeht, wird die gesamte Gestaltung des Wohn- und Gewerbeparks auf dem ehemaligen Militärgelände der Briten vollends von der RTW Architekten GmbH aus Hannover durchgeführt werden.

veröffentlicht am 03.04.2019 um 19:33 Uhr
aktualisiert am 03.04.2019 um 20:10 Uhr

So soll das HWG-eigene Gelände im Bailey Park aussehen: mit „Wohnhof“ in der Mitte. Foto: Architekturbüro RTW/pr
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ende letzten Jahres hatte die HWG, die Hamelner Wohnungsbau-Gesellschaft mbH, einen Teilbereich des Bailey Parks in einer Größenordnung von zirka 18 000 Quadratmetern von der GSW, der Gesellschaft für Sozialen Wohnungsbau und Projektentwicklung, erworben. Beide Unternehmen, HWG und GSW, sind städtische Tochterfirmen, beide haben Anteile an dem Gelände, auf dem der Wohn- und Gewerbepark entstehen soll, beiden Firmen steht Christian Mattern als Geschäftsführer vor. Schon die Gestaltung des GSW-Geländes hatte die RTW Architekten GmbH für sich gewinnen können (wir berichteten).

Nach dem Grundstückserwerb durch die Hamelner Wohnungsbau-Gesellschaft wurde ein europaweiter Realisierungswettbewerb für die Gestaltung der HWG-Fläche ausgeschrieben. Aufgabenstellung des Wettbewerbs sei es gewesen, eine städtebaulich und architektonisch überzeugende Lösung für den südlichen Teil des Bailey Parks in Hameln zu erarbeiten, teilte HWG-Sprecherin Sarah Müller gestern mit. Bereits am Dienstag habe das Preisgericht die eingereichten Arbeiten bewertet.

Sieben Preisrichter hätten unter dem Vorsitz von Florian Brandstetter von dem Büro Brandstetter Architekten aus Bad Pyrmont demnach insgesamt elf anonymisiert vorgelegte und zum Teil sehr unterschiedliche Entwürfe zu bewerten gehabt. „Nach ganztägig geführten, intensiven und spannenden Diskussionen“, so Müller, habe sich das Preisgericht einstimmig für den Entwurf der RTW Architekten GmbH aus Hannover entschieden.

2 Bilder
Ein- bis zwei Obergeschosse … Foto: Architekturbüro RTW/pr

RTW sehe mit seinem Siegerentwurf den Neubau von insgesamt etwa 60 Wohneinheiten in Mehrfamilienhäusern, Reihenhäusern und Doppelhaushälften vor. Am besten habe den Preisrichtern „die städtebauliche Arrondierung“, also die Abrundung „der Gebäude um einen angemessen proportionierten und gut nutzbaren ,Wohnhof‘“ gefallen, sowie „die durchgängig hohe Qualität der Architektur mit modernen und vielfältigen Grundrissvarianten in kompakten und somit effizienten Gebäuden“.

HWG-Geschäftsführer Christian Mattern sagt zu der Entscheidung der Preisrichter: „Wir sind natürlich dahingehend überrascht, dass bei einem anonymisierten Wettbewerb das Architekturbüro gewinnt, das auch den GSW-Bereich des Bailey Parks realisieren wird.“ Doch der Entwurf von RTW sei „sehr überzeugend“ gewesen. Nun freue sich die HWG „auf die Realisierung dieses tollen Projektes“. Positiv äußert sich auch der Aufsichtsratsvorsitzende der HWG, Hamelns Erster Stadtrat Hermann Aden: „Wir haben hier nach meiner festen Überzeugung aus städtebaulicher Sicht eine hervorragende Lösung für den Bailey Park gefunden.“ Im nächsten Schritt, so die HWG, werde das Siegerbüro nun mit der Umsetzung der Generalplanung beauftragt.

Der Bailey Park erstreckt sich nördlich und südlich des Reimerdeskamps. Entstehen soll dort ein Wohn- und Gewerbepark. Neben Ein-, Mehrfamilien- und Reihenhäusern sowie Doppelhaushälften sind dort auch Eigentumswohnungen und sozialer Wohnungsbau geplant, insgesamt 125 Wohneinheiten. In etwa zwei Jahren könnten sie bezugsfertig sein.

Ebenfalls vorgesehen ist ein Pump-Track, ein Fahrradparcours für Mountainbike- und BMX-Fahrer. Auf einem Teilstück der Stadt auf dem Gelände des Bailey Parks wird eine neue Kindertagesstätte (Kita) gebaut, die Kita Aubuschweg, die bereits Anfang 2020 eröffnen soll.

Erste Bauarbeiten haben bereits begonnen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?