weather-image
19°

DRK-Ortsvereinsvorsitzender Wilfried Altkrüger hält an seiner Kritik am Kreisverband fest

Ein Friedensangebot hört sich anders an

Hameln (ni). „Der Ortsverein Hameln wird jetzt genauso behandelt wie alle anderen Ortsvereine auch“, sagt Wilfried Altkrüger und lässt bei jedem Wort tiefstes Bedauern durchklingen. „Wir haben keine Sonderrechte mehr“, stellt der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Hameln fest und kann nur mühsam verbergen, dass er sich vom DRK-Kreisverband Hameln-Pyrmont mit Landrat Rüdiger Butte an der Spitze unterjocht fühlt. Und wenn die Mitgliederversammlung des Ortsvereins nächsten Donnerstag über den Vertrag abstimmt, der die Zusammenarbeit zwischen Ortsverein und Kreisverband neu regeln soll, wird Altkrüger nach Monaten der Auseinandersetzung mit dem Kreisverband nicht plötzlich auf Harmonie umschalten. „Die Mitglieder haben Anspruch darauf, zu erfahren, wie das in den Verhandlungen gelaufen ist“, sagt er und kündigt an: „Ich werde die Positionen unseres Vorstandes darstellen, die sich in dem Vertrag nicht wiederfinden.“

veröffentlicht am 09.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 05:21 Uhr

270_008_5550280_hm503_0906.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt