weather-image

Mehr Platz, größeres Angebot / Seit einem halben Jahr gehen Familien ein und aus

Ehemaliger Briten-Treffpunkt ist Ort für Familie geworden

HAMELN. Souvenirs, Postkarten, spezielle Tees – im „Pipers Club“ deckten sich britische Soldaten viele Jahre lang mit Dingen aus ihrer Heimat ein, die sonst in Deutschland nur schwer erhältlich waren. Nach dem Abzug der Briten vor rund zwei Jahren war auch die Begegnungsstätte Geschichte.

veröffentlicht am 02.08.2016 um 17:24 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:47 Uhr

270_0900_8116_rueck101_0308.jpg

Autor:

Lena Weber
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Inzwischen erklingt an vielen Tagen Kinderlachen in den Räumen und auf dem 2000 Quadratmeter großen Grundstück an der Süntelstraße. Auf das Gelände ist „K+X“ gezogen, eine Gesellschaft für soziale Arbeit.

Die Einrichtung arbeitet mit Kindern, Jugendlichen und auch ganzen Familien, um sie bei Erziehungs- und Entwicklungsschwierigkeiten zu unterstützen und bei problematischen Lebens- und Krisenentscheidungen zu begleiten. Mittlerweile besteht die Einrichtung in Hameln seit einigen Monaten am neuen Standort – und hat sich gut entwickelt. Nach einigen Umbauarbeiten – unter anderem wurde das Innenleben des Gebäudes grunderneuert und der Zugang barrierefrei gestaltet – war es Mitte Februar so weit.

Sylwia Geier ist seit 2013 die alleinige Inhaberin des Unternehmens. Mit dem Umzug in ein größeres Gebäude ist sie sehr zufrieden. „Es ist einfach praktischer. Wir haben jetzt viel mehr Platz“, sagt Geier zum Umzug. Durch das Mehr an Räumen gebe es jetzt viel mehr Möglichkeiten für die Angebote, freut sie sich. Die Tagesgruppe sei zum Beispiel von acht Kindern auf zehn Kinder gewachsen.

Früher sei es immer schwierig gewesen, Gruppenangebote zu realisieren. Die Räumlichkeiten waren begrenzt gewesen und nie hätten zwei Gruppen gleichzeitig arbeiten können. Das ist jetzt anders.

Durch die neuen Möglichkeiten habe sie das bestehende Angebot erweitern können, berichtet Geier. So bietet „K+X“ seit einiger Zeit Pekip-Kurse an. Hier wird mit Babys im Alter bis zu einem Jahr und ihren Eltern gearbeitet. Während für die Eltern eine Beratung zur Verfügung steht, gibt es für die Babys spezielle, auf ihr Alter angepasste Angebote, die sich zum Beispiel mit Sprache beziehungsweise der Sprachentwicklung beschäftigen.

Ein weiteres neues Angebot ist der „Musikgarten“. Das ist eine Musikgruppe für Kleinkinder ab dem ersten Lebensjahr. Je eher Kinder auf spielerischer Basis ersten Kontakt zur Musik aufbauen, umso nachhaltiger kann die spätere Musikalität gefördert werden.

Außerdem kommt die Vergrößerung nicht nur den Gruppen zugute. Es gibt jetzt auch mehr Platz für den Empfang von Mitarbeitern des Jugend- und Sozialamts. Mit den Abteilungen des Landkreises arbeitet „K+X“ eng zusammen. Sollten Klienten direkt in die Einrichtung wollen, können sie dort ebenfalls empfangen werden. Normalerweise arbeiten Geier und ihr Team direkt in der Familie. Sollte ein Kind aber zum Beispiel lieber außerhalb seines familiären Umfeldes arbeiten wollen, sei das ebenfalls kein Problem: Die Räume stehen auch dafür zur Verfügung.

Nicht nur der neu gewonnene Platz ist ein Vorteil: „Die Schulen sind jetzt alle näher, die Wege sind kürzer und es gibt mehr Parkplätze“, hebt die Inhaberin die Vorzüge des neuen Standortes hervor. Durch die zentrale Lage sei die Einrichtung nun einfacher für jeden zu erreichen.

Eigentlich gibt es aus Sicht von Geier nur ein Problem: Weil das Unternehmen in den vergangenen Monaten expandierte, ist sie nun auf der Suche nach neuen Mitarbeitern, die ihr Team verstärken.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt