weather-image
13°

Hamelner Messe „Haus und Energie“ im Weserbergland-Zentrum

Effizient bauen, heizen und dämmen

Hameln. Neuer Name, neue Form: Die ehemaligen „Hamelner Bautage“ finden nun unter dem Titel „Haus und Energie“, statt. Von Freitag, 28. bis Sonntag, 2. März, ist das Weserbergland-Zentrum (WBZ) Veranstaltungsort der Messe. Mit dem neuen Namen orientiert sich Veranstalter Rainer Timpe an der von ihm in Minden seit Jahren veranstalteten Messe „Haus und Energie“ mit dem Namenszusatz Bau- & Energiemesse.

veröffentlicht am 22.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 00:21 Uhr

270_008_6961329_hm412_2204.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und um die Themen Bauen und Energie wird es auch in diesem Jahr gehen. „Vor allem im Energiebereich haben zahlreiche frühere Aussteller der Soltec wieder einen Platz gebucht“, berichtet Timpe. „Da geht es um moderne und hocheffiziente Heizungssysteme, um Wärmedämmung und das komplexe Thema Energieeinsparung.“ Mit Hinweis auf die Deutsche Energieagentur dena erinnert Timpe daran, dass mit einer umfassenden energetischen Sanierung bis zu 80 Prozent an Energie eingespart werden könne. Deshalb rechnet sich nach Angaben der dena eine derartige Maßnahme auch bereits nach rund 15 Jahren, bei schneller steigenden Energiepreisen sogar noch früher. Viele Häuser und speziell ihre Dächer sind aber noch immer nicht ausreichend wärmeisoliert und lassen so kostbare Energie nutzlos entweichen. Auf kurzen Wegen haben Hauseigentümer jetzt im WBZ die Chance, sich rund um die Themen Sanieren, Renovieren, Modernisieren, Energie einsparen oder Neubau zu informieren und direkt Kontakt zu Handwerksunternehmen aufzunehmen.

Auch wenn sich der Heizölmarkt etwas entspannt hat und die Preise im Vergleich zu den Vorjahren um sechs bis sieben Prozent gesunken sind, ist dies kein Anlass, jetzt Energie zum Fenster hinaus zu verheizen. Timpe: „Auf dieser Messe zeigen wir, wo dazu angesetzt werden muss.“ Das Konzept der „Haus und Energie“ setzt dabei auf die Eigeninitiative der Immobilienbesitzer, sich bei den Ausstellern Anregungen und Tipps für eine sinnvolle, Kosten sparende energetische Zukunftsplanung, beispielsweise auch mit Wärmepumpen, Pelletheizungen, hocheffizienten Ölbrennern, modernsten Gasheizungen, Dämmung von Wand und Dach zu holen.

Historisch niedrige Hypothekenzinsen sollten zudem die Entscheidung erleichtern, künftig in den eigenen vier Wänden zu wohnen und nicht mehr steigende Mieten samt hohen Nebenkosten auf fremde Konten zu überweisen. Die Erfahrung der vergangenen Jahre hat gezeigt, dass der Bau eines eigenen Hauses viel einfacher ist, wenn man den richtigen Architekten und zuverlässige Handwerker hat. Ob Planung oder Bauausführung – bei den Gesprächen mit den Ausstellern können Bedenken ausgeräumt werden.

Geöffnet ist die Hamelner Messe „Haus und Energie“ im Weserbergland-Zentrum am Freitag, 28. Februar, von 13 bis 18 Uhr sowie am Samstag, 1. und Sonntag, 2. März, von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Rund um „Haus und Energie“ geht es bei der gleichnamigen Messe ab kommendem Freitag, 28. Februar, im Weserbergland-Zentrum.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt