weather-image

Spuren auf der Münsterbrücke für vier Wochen gesperrt

Droht Hameln ab Montag der Verkehrs-Infarkt?

veröffentlicht am 12.09.2014 um 16:00 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Ab Montag wird eine der Spuren auf der Münsterbrücke gesperrt. Foto: Wal

Hameln (red/tk). Droht Hameln ab Montag der Verkehrs-Infarkt? Nachdem es auf der Pyrmonter Straße durch die Baustelle ohnehin so gut wie jeden Morgen zu langen Staus kommt, soll nun auch noch die Münsterbrücke erneut zum Nadelöhr werden.

Vier Wochen lang soll eine der Spuren auf der Münsterbrücke gesperrt werden, um Mängel zu beseitigen, wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln mitteilt. Ab Montag, 15. September, um 7 Uhr soll zunächst die äußere der beiden stadtauswärts führenden Fahrspuren nicht mehr befahrbar sein. Anschließend ist die Sperrung der äußeren stadteinwärts führenden Fahrspur geplant. Zu jeder Zeit soll jedoch die innere Fahrspur für den öffentlichen Verkehr zur Verfügung stehen, heißt es.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt