weather-image
12°
Verein findet keinen neuen Vorsitzenden / Außerordentliche Mitgliederversammlung im August

Droht dem SV Grün-Weiß Süntel das Aus?

Unsen (gro). Eisige Stille herrschte bei der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Grün-Weiß Süntel, als es zum Tagesordnungspunkt Neuwahlen kam: Die Vorsitzende Bettina Schultze will ihr Amt abgeben, ein Nachfolger ist allerdings nicht in Sicht. Die Existenz des Vereins ist bedroht.

veröffentlicht am 02.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 09:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Seit acht Jahren bin ich Vorsitzende dieses Vereins. Es gab gelungene Veranstaltungen, das Heim wurde renoviert, der Sportplatz saniert, wir haben eine beständige Anzahl von Mitgliedern, jetzt 482, wir sind gesund und genießen großes Ansehen in der Dorfgemeinschaft. Es ist eine Ehre, für diesen Verein zu arbeiten, aber ich möchte nun das Amt der Vorsitzenden in jüngere Hände, zumindest in andere abgeben“, sagte Bettina Schultze. Es folgte Schweigen. Mögliche Nachfolger wurden nicht vorgeschlagen.

Aufgebracht, ja fast erbost, reagierte die Schriftführerin Gudrun Nagel. Es könne doch wohl nicht sein, dass der Posten der Leitung des SV Grün-Weiß Süntel bei solch einer Mitgliederzahl „wie Sauerbier angeboten werden muss“. Wenn keine Nachfolge gefunden werde, drohe dem Verein das Aus. Ohne Vereinsführung würde der Sportverein in letzter Konsequenz aus dem Vereinsregister gestrichen und müsste aufgelöst werden. Das wolle doch sicherlich niemand, so Nagel. Zudem werde der oder die Neue sicherlich vom Vorstandsteam nicht allein gelassen. Es half nichts – der Appell blieb ungehört.

Schluss auch für

die Schatzmeisterin

Schultze fand sich dann aber bereit, um den schlimmsten aller angenommenen Fälle nicht eintreten zu lassen, den Verein bis zum August weiterzuführen. Auch Schatzmeisterin Anja Falke wollte aussteigen, wird nun aber wie Schultze bis zum Spätsommer weitermachen. Dann allerdings sei Schluss, eine außerordentliche Mitgliederversammlung soll die Entscheidung bringen.

Vor acht Jahren wurde Bettina Schultze zur Vorsitzenden gewählt. Sie habe es gerne getan, sagt sie. Sie habe nach und nach auch Freunde mit ins Boot holen können. Sie alle seien nahe „am Nerv“ der Kinder und deren Bedürfnissen in einem Sportverein gewesen. Aber jetzt möchte sie „den Kopf freibekommen für etwas anderes“. „Ich will nicht dem Beispiel vieler Vorsitzender anderer Vereine folgen, die am Posten kleben und den Draht zur Jugend und damit zu den Wünschen, Perspektiven und Neuerungen eines solch aktiven Vereins verlieren“, sagte die scheidende Vorsitzende. Sie wünsche sich, dass die Mitglieder schon vor der außerordentlichen Versammlung geeignete Nachfolger finden und die Arbeit von ihr und Anja Falke weiterführen. Das dürfe eigentlich in einem Verein mit mindestens 350 aktiven Mitgliedern keine Schwierigkeit sein. Der SV Grün-Weiß sei gesund, solvent und aktiv.

Unproblematisch verlief bei der Hauptversammlung übrigens die Wahl von Marco Meyer zum Leiter des Sportbetriebes und Christina Lauterbach zur Jugendleiterin. Allgemein lautete der Tenor: Es läuft bei Grün-Weiß. Wenn da nur nicht die zwei vakanten Vorstandsposten wären …

Die Vorsitzende von Grün-Weiß Süntel, Bettina Schultze, möchte aufhören und, wie sie sagt, „den Kopf freibekommen für etwas anderes“. Der Verein steckt nun in der Krise.

Foto: gro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt