weather-image
12°
×

Drei Männer nach Gewalttat festgenommen

veröffentlicht am 23.12.2011 um 00:40 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Hameln (ube). In einem Haus an der Fischpfortenstraße wurde ein junger Aerzener Opfer am Mittwochabend einer brutalen Gewalttat: Der 20-Jährige soll in einem Haus von mehreren Männern mit Schlagwerkzeugen, darunter auch ein nach dem Waffengesetz verbotenes Teil, krankenhausreif geprügelt worden sein.

Nachdem es dem Opfer gelungen war zu fliehen, kam ihm eine Frau zu Hilfe und alarmierte über Notruf Polizei und Rettungsdienst. Die Kooperative Regionalleitstelle Weserbergland löste umgehend Alarm für alle verfügbaren Einheiten aus. Kurz darauf konnte ein wegen seiner blutverschmierten Hände auffälliger Hamelner (21) zur Wache gebracht werden.

Eine Befragung des Opfers ergab, dass der Aerzener mit fünf Männern zusammengesessen und gefeiert hatte, als es zu einem Streit kam, in dessen Verlauf auf den 21-Jährigen eingeschlagen worden sei. Unklar ist noch, ob alle fünf Männer an der Gewalttat beteiligt waren.

Polizeibeamte suchten die Wohnung auf und nahmen drei Tatverdächtige (18, 19, 21) vorläufig fest. Sie wurden über Nacht in eine Gewahrsamszelle gesperrt und gestern Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt. Zwei weitere Verdächtige sind erst 16 und 17 Jahre alt. Die fünf Männer seien bereits wegen Gewalttaten in Erscheinung getreten, sagte Kommissar Dirk Barnert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige