weather-image

Drei Flächen für Windkraft werden geprüft

veröffentlicht am 03.03.2009 um 12:30 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

270_008_4070214_hm001_0403.jpg

Hameln (CK). Es scheint so etwas wie die Quadratur des Kreises zu sein: Alle sind für erneuerbare Energien, aber keiner möchte Windräder gewissermaßen vor seiner Haustür haben. Auch während der letzten Sitzung des Ausschusses für erneuerbare Energien, Bau und Umwelt wurde der Konflikt deutlich.

Es ging um einen Beschlussvorschlag zur Änderung des Flächennutzungsplanes. Und diese Änderung soll es ermöglichen, Vorranggebiete für Windenergieanlagen darzustellen, also mögliche Standorte, auf denen Windräder gebaut werden können. Der Beschluss ist nach Auffassung der Verwaltung nötig, denn durch die Ausweisung von Flächen sind andere Standorte künftig ausgeschlossen. Vorerst aber sollen drei in Frage kommende Flächen erstmal bis Oktober auf ihre Eignung untersucht werden: eine bei Hilligsfeld, zwei bei Haverbeck. Dort hat es bereits erste Proteste gegeben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt