weather-image
23°

Keine zwei Monate nach Eröffnung

Drei Duschen für 14 Handballer

Kaum sind die ersten Sportler über den neuen Hallenboden gelaufen, kommt auch schon die erste Kritik an der Halle Nord. Die Umkleidekabinen sollen zu klein sein, pro Kabine gibt es nur drei Duschen. Zu wenig für eine komplette Mannschaft.

veröffentlicht am 08.12.2015 um 17:31 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:21 Uhr

270_008_7806589_hm113_Dana_0912.jpg

Autor:

Svenja-A. Möller
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln. 14 Spieler gehören zu einer Handballmannschaft. Und wenn alle 14 in der neuen Halle Nord zum Einsatz kommen und danach duschen wollen, wird es eng. Denn pro Umkleidekabine gibt es in der für 5,2 Millionen neu errichteten Halle nur drei Duschen beziehungsweise Duschköpfe. 14 verschwitzte Spieler, drei Duschen. Dass diese Rechnung nicht aufgeht, ist klar.

„Das dauert dann alles etwas länger“, sagt Manfred Herzog. Beim VfL Hameln ist er Abteilungsleiter der Sparte Handball. Die Halle Nord ist für die Handballer des VfL die Heimathalle. Sowohl die zweite und dritte Handball-Herrenmannschaft, als auch fast alle Jugendmannschaften und die Schiedsrichter trainieren mehrmals in der Woche in der Halle. Samstags und sonntags finden mehrere Spiele statt. „Wir bemängeln, dass die Umkleiden insgesamt zu klein sind“, sagt Herzog. Das habe man auch schon an die Stadt herangetragen. Ein Umkleidebereich hat laut Stadtverwaltung 42 Quadratmeter. Ob das allerdings nur die Umkleide ist oder der Duschbereich und die Toiletten eingerechnet sind, kann die Stadt nicht sagen.

Sechs Umkleidekabinen gibt es im Untergeschoss der Halle. Dass Mitglieder einer Mannschaft auf eine andere Kabine ausweichen, hält Herzog für keine Lösung. „Wenn es vor oder nach dem Spiel eine Besprechung gibt, will der Trainer doch nicht immer zwischen den Kabinen hin und her.“ Zudem ist die Halle besonders am Wochenende voll belegt. Dass sich vier Mannschaften gleichzeitig im Untergeschoss aufhalten, ist keine Seltenheit. Somit sind auch vier Kabinen belegt. Eine weitere wird von den Schiedsrichtern in Beschlag genommen.

2 Bilder
Pro Kabine gibt es nur drei Duschen. Dana

Und so war es auch von Anfang an geplant. Denn in Sachen Duschen gilt: Weniger ist mehr. „Aus Gründen der Trinkwasserhygiene haben wir so wenig Duschen wie möglich vorgesehen. Die gewissen Engpässe an den Wochenenden waren uns durchaus bewusst. Wir hatten es aber als zumutbar bewertet, dass dann die Mannschaften nacheinander duschen“, so eine Erklärung der Verwaltung. Würde man mehr Duschen einbauen, würden einige auch unbenutzt bleiben, das Wasser würde stehen und Bakterien könnten sich bilden. Also werden laut der Stadt weniger Duschen gebaut, die aber alle genutzt werden, statt vieler, von denen manche ungenutzt bleiben. Denn: „Im normalen Betrieb mit Schulsport werden die Duschen weitestgehend gar nicht genutzt.“ Auf die Anzahl der Duschen hätte sich die Verwaltung im Vorfeld gemeinsam mit Sportvereinen und Schulen geeinigt.

Aus den Reihen der Spieler kamen am vergangenen Wochenende auch Klagen über die Temperatur im Untergeschoss. „Alle gehen duschen und es gibt nicht ein einziges Fenster, das man mal öffnen kann. Wie kann man eine Halle nur in den Boden bauen?“, so ein Spieler des VfL. Die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit sind laut Stadt durch die Belüftungsanlage aber „in den Griff zu bekommen.“ Dies sei ein Punkt, „der zu Beginn der Inbetriebnahme einer Halle erst noch richtig eingestellt werden muss.“

Das anfängliche Unverständnis über die vielen Markierungen auf dem Hallenboden hat sich mittlerweile gelegt. „Das ist nun mal so. Markierungen für Basketball, Fußball und Rollkunstlauf gab es immer. Vielleicht ist es ein wenig mehr geworden aber das sieht von oben immer schlimmer aus als von unten“, sagt Herzog. Insgesamt, das betont der Abteilungsleiter, sei die Halle Nord eine schöne und moderne Halle geworden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?