weather-image
15°

Polizei ermittelt wegen Körperverletzungen

Disko-Streitereien enden handgreiflich

Hameln (tis). In Hamelner Diskotheken kam es am Wochenende mehrfach zu Streitereien, die teilweise auch handgreiflich endeten. „Wir haben in mehreren Fällen Ermittlungen wegen Köperverletzung aufgenommen. Die Täter im Alter zwischen 26 und 33 Jahren aus Iserlohn, Kirchbrak, Hannover und Hameln konnten alle ermittelt werden“, berichtet Polizeioberkommissar Guido Krosta.

veröffentlicht am 17.12.2012 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 00:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zunächst war es am frühen Samstagmorgen gegen 6 Uhr im Eingangsbereich einer Diskothek an der Werkstraße zum Streit zwischen zwei Männern aus Hameln (24) und Iserlohn (26) gekommen. „Der 24-Jährige wollte schließlich davonlaufen. Dabei soll er auf dem Parkplatz aber von dem 26-Jährigen so geschubst worden sein, dass der Hamelner stürzte und sich dabei im Gesicht verletzte“, erklärt der Polizeioberkommissar. Zu zwei weiteren Körperverletzungen kam es am Sonntagmorgen um kurz vor 2 Uhr in der gleichen Diskothek. Zum einen gerieten auf der Tanzfläche der Diskothek zwei Gäste wegen einer angeblichen Rempelei in Streit. Dabei soll ein 26-Jähriger aus Kirchbrak (Landkreis Holzminden) seinem 24-jährigen Kontrahenten aus Hameln mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Und fast zeitgleich gerieten auf der Treppe der Disko ein 36-Jähriger aus Hannover und ein 42-jähriger Aerzener aneinander. Es kam zu einer Schubserei, wobei der 42-Jährige die Treppe hinunterstürzte und sich dabei leicht am Rücken verletzte.

Zu einer weiteren Körperverletzung kam es gegen 3.35 Uhr auf der Tanzfläche einer Disko am 164er Ring. Krosta: „Zwei 33-jährige Männer aus Hameln und Hessisch Oldendorf gerieten hier ebenfalls in Streit. Dieser endete darin, dass der Hamelner mehrfach mit der Faust zuschlug und sein Opfer so schwer verletzte, dass es mit Verletzungen im Gesicht in eine Klinik zur ärztlichen Behandlung gebracht werden musste.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt