weather-image
22°

Digitalfunk soll bei Parkplatzsuche helfen

veröffentlicht am 10.08.2012 um 15:32 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Drei solcher Anzeigentafeln informieren an den Ortseingängen über freie Parkplätze, Staus und Veranstaltungen. Foto: Dana

Hameln (jch). Die leuchtenden LED-Buchstaben des neuen Verkehrsinformationssystems sollen den Verkehr besser durch die Stadt lenken. Auch über Veranstaltungen in der Stadt kann auf diesem Wege informiert werden. Aber wie funktioniert das neue Leitsystem eigentlich?

Eine SMS besteht aus maximal 160 Zeichen, die Anzeigentafeln des neuen Verkehrsinformationssystems der Stadtwerke informieren künftig in 60 Buchstaben über freie Parkplätze und Veranstaltungen in der Stadt. Drei solcher Anzeigentafeln gibt es an den Haupteinfallstraßen der Stadt.

„Entgegen der ursprünglichen Planung haben wir uns nicht für ein System entschieden, dass die Daten über Mobilfunk an die Schilder sendet“, sagt der für die Technik verantwortliche Reinhard Noll. Anstatt sich auf die Sendemasten eines Mobilfunkanbieters zu verlassen, setzen die Stadtwerke auf digitale Funktechnik. Ein zusätzliches Modul am Funkmast auf dem Hauptgebäude, versorgt ab jetzt die Empfänger an den Infotafeln mit Informationen. Was aber, wenn ein Schild fehlerhafte Zahlen anzeigt oder komplett den Geist aufgibt? „Auch die Schilder haben Sendeeinheiten, die Fehler sofort melden“, erklärt Noll.

Wie das System verlässliche freie Parkplätze meldet, erfahren Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare