weather-image
16°

Wochenlang waren sie heiß begehrt – jetzt liegen die Impfdosen gegen Schweinegrippe auf Halde

Diesen Stoff will zurzeit kaum einer haben

Hameln. Der Run ist vorbei. Plötzlich und unerwartet. Das Angebot ist viel größer als die Nachfrage. Vor 14 Tagen war das noch ganz anders. Da wollten sich sehr viele Menschen gegen die Schweinegrippe impfen lassen. Erstmals hat die Weser-Apotheke in Emmerthal, eine der fünf Pandemie-Impfstoff-Bezugsapotheken (Piba) im Landkreis Hameln-Pyrmont, mehr als genug Impfdosen auf Lager. „In dieser Woche haben wir noch gar keine Bestellung ’reinbekommen“, sagt Apothekerin Melanie Walther. Vorbei die Zeit, als die Piba-Apotheken den knappen Impfstoff gegen die Neue Grippe kontingentieren mussten. Die Arztpraxen erhielten nicht die Menge, die sie angefordert hatten. „Pro Woche haben wir einen Karton mit 500 Impfdosen erhalten – und das bei einer Nachfrage von 1000 bis 1100“, sagt die Apothekerin. Aber das ist, wie gesagt, zurzeit Geschichte.

veröffentlicht am 15.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 23:41 Uhr

Apothekerin Melanie Walther füllt eine Kühlbox. Fotos: Dana

Autor:

Ulrich Behmann


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt