weather-image

Einbruchserie am Wochenende / Täter kommt durch gekippte Fenster

Dieb schleicht durch Schlafzimmer

Hameln. Es ist wohl jedermanns Albtraum: Tief in der Nacht, wenn alles fest schläft, schleicht sich ein Einbrecher in die Wohnung und schlürft womöglich noch am eigenen Bett vorbei. Für ein Hamelner Ehepaar ist dieses am frühen Samstag Wirklichkeit geworden. Es ist einer von vier Fällen, bei dem ein Langfinger durch auf Kipp stehende Fenster und Türen in Hamelner Wohnungen eingestiegen ist. Der Dieb ließ mehrere Portemonnaies mit einer nicht bekannten Geldsumme mitgehen.

veröffentlicht am 27.10.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:47 Uhr

270_008_7528819_hm115_dpa_2810.jpg
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Auf Kipp stand auch das Schlafzimmerfenster einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Hauses an der Kaiserstraße. Dort griff der Unbekannte durch den Fensterspalt, drehte am Griff und gelangte durch das geöffnete Fenster in die Wohnung. Unbemerkt stahl der Einbrecher zwei Geldbörsen. Weder das schlafende dort wohnende Ehepaar (40 und 39 Jahre) noch deren Gast bekamen etwas vom Tun des ungebetenen Besuches mit.

Nur wenige Häuser vom Tatort entfernt entriegelte der Dieb das gekippte Fenster eines Wasch- und Abstellraumes – entwendet wurde hier jedoch nichts. Anders in einer Wohnung an der Rosa-Helfers-Straße. Eine 86 Jahre alte Bewohnerin hatte die Terrassentür nur angekippt, was der Täter ausnutzte, um in die Wohnung zu kommen. Während die Seniorin schlief, sah sich der Kriminelle in den anderen Räumen um und stahl ihre Geldbörse.

Aus seinen Träumen gerissen wurde dagegen ein Mann in der Großehofstraße – er hörte verdächtige Geräusche. Ein Unbekannter streifte durch seine Wohnung und hatte bereits ein Portemonnaie an sich genommen. Als er vom 58-jährigen Bewohner überrascht wurde, flüchtete der Einbrecher Hals über Kopf aus dem Fenster. Eine eingeleitete Fahndung nach dem Mann blieb erfolglos. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Es soll 1,65 Meter groß und schlank sein. Bekleidet war der Mann mit einer dunklen Kapuzenjacke und einer dunklen Hose. Aufgrund der Tatausführungen geht die Polizei davon aus, dass in allen Fällen derselbe Einbrecher am Werk war. Sie nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt