weather-image
14°

Die Zeiten von Zyankali und Quecksilber sind vorbei

veröffentlicht am 23.03.2012 um 17:33 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Chemie

Hameln (jch). Nach dem Großeinsatz der Feuerwehr am "Schiller" am Donnerstag, hat die Dewezet hinter den Kulissen geschaut, und nachgefragt, wie sich die Chemikalien der Schule gelagert werden. 

Von den gefährlichen Stoffen in den Chemieräumen der vergangenen Jahrzehnte, ist kaum noch etwas übrig. Auch die Schränke sind mit besonderen Sicherheitsvorkehrungen versehen. In Zukunft wird die Sammlung nach Einschätzung von Chemielehrer Peter Jagusch noch weiter schrumpfen. Warum das so ist, und wie sicher die Substanzen gelagert sind, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare