weather-image
13°
Briten und Deutsche feiern gemeinsam

Die Tradition, das Feuer und der „Small talk“

Hameln. „Wie oft werden wir das noch erleben?“, war gestern Abend die Frage, die sich viele Hamelner und Briten bei der Guy-Fawkes-Nacht stellten. Auch wenn die Gerüchteküche blüht – keiner weiß, wie lange das 28. Pionierregiment noch in Hameln stationiert ist, wann es abgezogen wird. Doch feiern würden gern alle weiterhin gemeinsam.

veröffentlicht am 05.11.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 17:21 Uhr

270_008_4936264_hm203_0511.jpg

Autor:

Karin Rohr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Knapp 3000 Schaulustige waren es in diesem Jahr, die sich auf dem Truppenübungsplatz an der Ohrschen Landstraße versammelten, um eine Tradition zu pflegen, die eigentlich „very english“ ist, aber längst auch die Hamelner gepackt hat. Guy Fawkes? Das war doch dieser katholische Offizier, der an einem 5. November vor vielen, vielen Jahren das englische Parlament samt König in die Luft jagen wollte. Das Attentat aber wurde vereitelt und im Gedenken an das Scheitern dieses Putsches werden seither nicht nur in England Freudenfeuer entzündet und Guy-Fawkes-Puppen verbrannt, sondern auch an der Weser. Mithilfe von Hamelner Schülern. Auch das hat Tradition.

Puppen für die Guy-Fawkes-Nacht basteln – das stand auch in diesem Jahr auf dem Programm von Schülern der Sertürner-Realschule, der IGS Hameln, der Oberschule Hessisch Oldendorf und natürlich der britischen Weser School. Dass beim Wettstreit um die schönsten Puppen die britischen Kids und die Sertürner-Schüler das Rennen machten – egal, am Ende landen ja doch alle Puppen im Feuer.

„Schön, dass wir diese alte englische Tradition zusammen mit den Hamelnern feiern“, bekannte Kommandeur Chas Story. Die waren auch diesmal in Scharen auf den Truppenübungsplatz gekommen. Mit Kind und Kegel. Auf ein Bier, einen Punsch oder Fish & Chips. Denn eigentlich geht es hier vor allem um die Geselligkeit, um ein bisschen Kirmes-Flair, das lodernde „Bonfire“, ein eindrucksvolles Feuerwerk zum Ausklang – und um den „Small talk“ zwischen Briten und Deutschen. Auch der hat in Hameln längst Tradition. Aber wie lange noch?

270_008_4936212_hm202_0511.jpg

Bilder unter dewezet.de, ein Video gibt es ab Montag.

Hoch lodern die Flammen, als die von deutschen und britischen Schülern gebastelten Guy-Fawkes-Puppen im Feuer landen. Die alte englische Tradition hat auch in diesem Jahr wieder viele Hamelner auf den Truppenübungsplatz der britischen Pioniere an die Weser gelockt.

Fotos: Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt