weather-image
Ganz viel Glitzer und Glamour

Die schönsten Outfits für die Sportgala

HAMELN. Sie sorgt für jede Menge Glamour: Barbara Schöneberger moderiert die Sportgala 2019! Wer eine der begehrten Eintrittskarten ergattern konnte, fragt sich bestimmt schon jetzt: Was ziehe ich an so einem besonderen Abend an? Wir haben uns in den heimischen Boutiquen und Modehäusern umgesehen.

veröffentlicht am 07.12.2018 um 11:20 Uhr
aktualisiert am 07.12.2018 um 21:10 Uhr

Was anziehen zur Sportgala 2019? Wir haben uns umgeschaut. Foto: kk

Autor:

Karen Klages und Moritz Muschik
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das sind die Eindrücke und Empfehlungen aus den heimischen Boutiquen und Modehäusern:

Mut zum Jumpsuit

Es müssen nicht immer Kleider sein: Wer bei Wellner auf der Suche nach einem Outfit für die Sportgala ist, bleibt zweifelsohne auch an den Jumpsuits stehen. Dieses Kleidungsstück hat es in den vergangenen Jahren auf den roten Teppich geschafft: „Kombiniert mit High Heels, langen Ohrringen und schönem Schmuck ein Hingucker“, sagt Modeberaterin Tina Stich. Auch im Trend: Samt und Spitze und natürlich ganz viel Glitzer.

Vermehrt auf dem roten Teppich zu sehen ist der Jumpsuit. Hier ein Beispiel aus dem Modehaus Kolle. Foto: kk
  • Vermehrt auf dem roten Teppich zu sehen ist der Jumpsuit. Hier ein Beispiel aus dem Modehaus Kolle. Foto: kk
Mit Spitze verziert und passender Handtasche: Jumpsuit und Kleid von Wellner. Foto: kk
  • Mit Spitze verziert und passender Handtasche: Jumpsuit und Kleid von Wellner. Foto: kk
Ausgefallen: Samtsakko samt Muster. Foto: kk
  • Ausgefallen: Samtsakko samt Muster. Foto: kk
Passend zum roten Teppich: Anne von Studio Fee trägt ein langes, glamouröses Abendkleid. Foto: kk
  • Passend zum roten Teppich: Anne von Studio Fee trägt ein langes, glamouröses Abendkleid. Foto: kk
Im Trend: Kleider mit besonders tiefen Rückenausschnitten. Hier getragen von Ophelia im Palais Blanc. Foto: mo
  • Im Trend: Kleider mit besonders tiefen Rückenausschnitten. Hier getragen von Ophelia im Palais Blanc. Foto: mo
Bei Prontamoda gibt es ganz viel Glitzer und Glammour mit Pailletten. Foto: kk
  • Bei Prontamoda gibt es ganz viel Glitzer und Glammour mit Pailletten. Foto: kk
Vermehrt auf dem roten Teppich zu sehen ist der Jumpsuit. Hier ein Beispiel aus dem Modehaus Kolle. Foto: kk
Mit Spitze verziert und passender Handtasche: Jumpsuit und Kleid von Wellner. Foto: kk
Ausgefallen: Samtsakko samt Muster. Foto: kk
Passend zum roten Teppich: Anne von Studio Fee trägt ein langes, glamouröses Abendkleid. Foto: kk
Im Trend: Kleider mit besonders tiefen Rückenausschnitten. Hier getragen von Ophelia im Palais Blanc. Foto: mo
Bei Prontamoda gibt es ganz viel Glitzer und Glammour mit Pailletten. Foto: kk

Darf‘s ein Metallic-Look sein?

Auch Olga Steiger, beim Modehaus Kolle zuständig für die Damenabteilung, sieht den Jumpsuit ganz weit vorne auf dem roten Teppich. Und der darf gerne glitzern. Wer es etwas zurückhaltender mag, wählt einen Metallic-Look – wer es noch auffälliger mag, einen kräftigen Farbton wie Royalblau und Pink.

„Edelsteinfarben“

Von einem „grandiosen Ereignis“ spricht Ute Hapke, Geschäftsführerin von Studio Fee. Die Boutique für Braut- und Abendmode an der Osterstraße ist mit langen Abendkleidern gut ausgestattet für den Ball der Bälle; erst kürzlich hat Hapke die Fläche mit den Abendkleidern neu gestalten lassen. Da fallen einem sofort die Farbtöne Petrol, Smaragd und Saphirblau ins Auge – „Edelsteinfarben“ nennt Ute Hapke sie. Mal sind in den Stoff Lurexfäden eingearbeitet; mal matte Pailletten, die übereinanderliegen. Ob rückenfrei, Trompetenärmel oder ein tiefer Ausschnitt: Der rote Teppich kann kommen!

„Cut-outs“ und tiefe Rückenausschnitte

Wer auf dem roten Teppich glänzen möchte, wird auch im Palais Blanc fündig. Derzeit angesagt: Schnitte, die viel Haut zeigen – sogenannte „Cut-outs“ und besonders tiefe Rückenausschnitte. Sandra Sword meint: „Zum Blitzlichtgewitter passt ein auffallendes Modell mit funkelnden Pailletten und einem aufregenden Schnitt.“ Auch im Trend sind schicke Oberteile mit weiten Röcken. „Farblich sind keine Grenzen gesetzt“, sagt Sword. Aber: Jedes Outfit müsse mit Accessoires gut zusammengestellt sein und zum Typ passen.

Gold oder Silber-Schwarz

Die ersten Kleider für die Sportgala hat Judith Ostendörfer schon verkauft. Sobald klar war, dass Barbara Schöneberger kommt, statteten sich etliche Stammkundinnen bei Prontamoda mit den neuesten Highlights aus. Darunter: ganz viel Glitzer und Glamour mit Pailletten – egal, ob ganz feine oder ganz grobe. Auch die Farbtöne lassen aufleuchten: In Gold oder Silber-Schwarz zieht Frau bei der Sportgala 2019 sicher viele Blicke auf sich.

Und was trägt Mann?

Die Auswahl im Herrenbereich, so scheint es, ist jedes Jahr ähnlich. Doch wer genau hinsieht, erkennt ein Muster: zum Beispiel das Glencheck-Muster, eine traditionelle Musterung für Hemden und Anzüge. An Farben dominieren hier Grau und Blau, wie Tobias Wettig aus dem Modehaus Wellner erklärt. Etwas ausgefallener ist Mann mit Samtsakko und Fliege auf dem roten Teppich unterwegs: Dazu gibt es die passende Weste und eine farblich abgestimmte Chinohose. Die Fliege, auch gerne gepunktet oder mit Muster, sieht Olga Steiger von Kolle auch als Trend. Und: „Hosenträger sind aktuell angesagt“, meint sie. Sandra Sword vom Palais Blanc empfiehlt den Smoking in modernen, figurbetonten Schnitten.

Mit Spitze verziert und passender Handtasche: Jumpsuit und Kleid von Wellner. Foto: kk
Vermehrt auf dem roten Teppich zu sehen ist der Jumpsuit. Hier ein Beispiel aus dem Modehaus Kolle. Foto: kk
Passend zum roten Teppich: Anne von Studio Fee trägt ein langes, glamouröses Abendkleid. Foto: kk
Im Trend: Kleider mit besonders tiefen Rückenausschnitten. Hier getragen von Ophelia im Palais Blanc. Foto: mo
Bei Prontamoda gibt es ganz viel Glitzer und Glammour mit Pailletten. Foto: kk
Ausgefallen: Samtsakko samt Muster. Foto: kk


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt