weather-image
24°
×

Die schiefe Ampel - bei Facebook ein Brüller

veröffentlicht am 10.10.2012 um 17:28 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (ube). Ein heimischer Rettungssanitäter hat bei Facebook die Gruppe „Rettet die schiefe Ampel von Hameln“ gegründet, weil er wissen wollte, was wohl die Hamelner zu dem durch einen Fahrerflucht-Unfall aus dem Lot geratenen Laternen-Mast sagen.

„Das war als Gag gedacht.“ Nur 24 Stunden dauerte es, da hatte die Fanpage schon 500 Likes bekommen. Dass seine Seite innerhalb von nur sieben Tagen mehr als 900 Gefällt-mir-Angaben erhalten hat und in dieser kurzen Zeit laut Facebook schon 1137 Menschen über das Thema gesprochen haben, zeigt dem ehemaligen Vikilu-Schüler, „dass man auch mit einer schiefen Ampel Spaß haben kann – ganz ohne Sex und Gewalt“. Tag- und Nachtaufnahmen werden eingestellt, Kommentare gepostet. „Die Leute reden halt drüber.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige