weather-image

Heute beginnt „Mystica Hamelon“

Die Ritter und Gaukler sind in der Stadt

Hameln. Ein Zug am Seil reicht. Wenig später klatscht die große Eiskugel ins trübe Weserwasser. „Passt.“ Andreas Begemann ist mit seiner Aufbauarbeit fertig. Der 56-jährige Zimmermeister hat seine selbst gebaute Blide – ein Schwerkraft-Katapult – am Stockhof in Stellung gebracht. Der Mann vom Verein Experimentum zeigt bei „Hameln Mystica“ ab heute technische Gerätschaften. Ganz moderne – zumindest waren sie das vor Hunderten von Jahren einmal. So wie das Laufrad zum Heben von Schwerlasten, das er neben der Rattenfänger-Halle aufgebaut hat – ebenfalls vom Bösingfelder eigenhändig gezimmert. „Die kamen schon im 11. Jahrhundert beim Bau von Kathedralen zu Einsatz“, sagt der Aussteller und dreht noch eine Proberunde.

veröffentlicht am 04.03.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:05 Uhr

270_008_7842651_hm209_fn_0403.jpg
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gestern waren nicht nur an der Weser – dieser Bereich gehört erstmalig zum Fest-Areal – die Aufbauarbeiten für das Mittelalter- und Fantasyspektakel in vollem Gange. Gaukler, Eisfeen, Waldwesen, Ritter, Drachen und Trolle werden ab heute wieder durch Hamelns Gassen wandeln, Gewandete aus ganz Europa reisen für die „Mystica“ an die Weser. Heute um 15 Uhr beginnt der Markt, um 16.30 trifft sich die bunte Schar dann zum Eröffnungsspektakel an der Hochzeitshausterrasse. Dafür hat Stadtmanager Dennis Andres sich noch ein kleines Extra einfallen lassen: Zum Mittelaltermarkt gehören seit jeher mittelalterliche Handwerker. Der Mystica-Veranstalter, die Hameln Marketing und Tourismus GmbH, lässt nun einen solchen Handwerker für sich arbeiten: Ein Steinmetz soll auf der Mystica ein Hamelner Stadtwappen fertigen. Dies wird dann versteigert. Für einen guten Zweck, versteht sich: Der Erlös wird der Obdachlosenhilfe, dem Senior-Schläger-Haus, zugute kommen.

Die Mystica hat über die Jahre eine imposante Entwicklung hingelegt und bildet im März den Auftakt für die Mittelaltermarktsaison in Deutschland. Mit mittlerweile über 200 Programmpunkten und über 150 Ständen auf über 20 000 Quadratmetern Fläche ist sie einer der größten Märkte dieser Art in Deutschland.

Inmitten von Waffen, Feuershows und wilden Gefechten wird nun Bruder Rectus sein ganz eigenes Vaterunser predigen, Dutzende „Musici“ dürften um die Gunst der Gäste buhlen, während lasterhafte Piraten fette Beute machen. Vom kleinsten historischen Riesenrad der Welt über das Axtwerfen bis zum Kinder-Ritterturnier – ein echtes Mittelalter-Spektakel eben.

Mystica Hamelon ist geöffnet am heutigen Freitag von 15 bis 22 Uhr, Samstag von 11 bis 24 Uhr, Sonntag 11 bis 20 Uhr, der Eintritt zum Markt ist frei. Parkplätze: Neben den bestehenden Parkmöglichkeiten stehen folgende zusätzlich zur Verfügung: Finanzamt Hameln, Landkreis Hameln-Pyrmont und bei Bedarf auch der Rathausplatz (Samstag nach dem Wochenmarkt und Sonntag).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt