weather-image
11°

Theaterpreise waren sieben Jahre stabil

Die nächste Spielzeit soll teurer werden

Hameln. Kultur wird voraussichtlich teurer – zumindest, was die Veranstaltungen im Theater Hameln betrifft. Mit Beginn der Spielzeit 2014/2015 sollen für den freien Kartenverkauf neue Preise gelten. In der kommenden Woche wird sich der Ausschuss für Familie und Kultur der Stadt Hameln mit den Anhebungen befassen. Es ist davon auszugehen, dass die Beschlussvorlage so genehmigt wird, denn schließlich liegt die letzte Preiserhöhung sieben Jahre zurück. „Seitdem sind die Preise für den Einkauf von künstlerischen Leistungen weiterhin – zum Teil deutlich – gestiegen. Um den notwendigen Kostendeckungsgrad beizubehalten, sind Angleichungen der Eintrittspreise unumgänglich. Die Preise werden nicht linear erhöht, sondern differenziert nach Platzkategorie verändert“, lautet die Begründung.

veröffentlicht am 28.02.2014 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 23:21 Uhr

270_008_6980453_hm_Theater_Dana_0103.jpg
Karen Klages

Autor

Karen Klages Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wer jetzt für 26 Euro ein Theaterstück auf dem Orchestersessel verfolgt, zahlt bald wohl 29 Euro. Mit 3 Euro pro Karte ist hier der Aufschlag am größten. In den anderen Preisgruppen wie Sperrsitz, Parkett und Rang-Balkon müssen die Besucher nach diesen Plänen 2 Euro mehr bezahlen. Eine Preiskategorie soll in diesem Zuge gänzlich umgemodelt werden: Zahlt man in dieser Spielzeit für einen Rang-Sperrsitz noch 17 Euro, werden in der kommenden Theatersaison voraussichtlich nur noch 15 Euro fällig. Allerdings soll die bisher mit 10 Euro günstigere Alternative Rang-Sperrsitz II ebenfalls auf 15 Euro angehoben werden.

Auch Vorstellungen des Kinder- und Jugendtheaters dürften nach der Sommerpause teurer sein: Für Vorführungen im Großen Haus sollen Kinder 7 Euro, für das TAB 6 Euro zahlen. Gehen Erwachsene als Begleitpersonen mit, kostet sie das dann in beiden Kategorien 12 Euro; bei TAB-Vorstellungen des Kinder- und Jugendtheaters zahlen Erwachsene in dieser Saison bisher 9 Euro. Auch, wenn die Preise steigen: Ermäßigungen von bis zu 50 Prozent soll es für Schüler, Studenten sowie Inhaber von Berechtigungsausweisen in der kommenden Saison weiterhin geben. Gleiches gilt für Begleitpersonen, sofern Behinderte auf diese angewiesen sind.

Mit der Preisanpassung folgt man den Empfehlungen der vom Büro Richter Beratungen erstellten „Untersuchung des Theaters Hameln“ aus dem Jahr 2013. Diese hatte ergeben, dass vergleichbare Theater deutlich höhere Eintrittspreise ansetzen als die Hamelner. Für das Haushaltsjahr 2015 rechnet die Stadt je nach Auslastung des Theaters mit Mehreinnahmen von 13 000 Euro.

Abonnementspreise sind von der neuen Regelung nicht betroffen: Sie werden durch die Theaterleitung festgelegt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt