weather-image
×

Die Linke unterstützt Tjark Bartels als Landrat

veröffentlicht am 16.08.2013 um 11:16 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Hameln (red). Die Partei Die Linke wird keinen eigenen Kandidaten für die Landratswahl aufstellen, stattdessen unterstützt sie den Landratskandidaten der SPD, Tjark Bartels. Das hat die Kreismitgliederversammlung der Linken am Donnerstagabend  entschieden.

„Uns hat er überzeugt. Inhaltlich hat er in der Wedemark bereits gute Arbeit geleistet. Deshalb verzichten wir auch einen eigenen Kandidaten zur Landratswahl und rufen die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, am 22. September Tjark Bartels zu wählen“, erklären Jutta Krellmann und Peter Kurbjuweit, Kreissprecherin und Kreissprecher der Hamelner Linken.

Obwohl ein eigener Kandidat vorhanden gewesen wäre, habe sich die Mitgliedersammlung zu 85 Prozent für Bartels ausgesprochen, sagt Krellmann. „Für eine gerechte Steuerpolitik, die vor Ort hilft, ist aber eine starke Linke im Bundestag wichtiger als eine eigene Landratskandidatur.“ Letztlich habe die Hoffnung den Ausschlag gegeben, der beste Kandidat solle sich bereits im ersten Wahlgang am durchsetzen. „Wir sind da realistisch. Eher erreicht Hannover 96 dieses Jahr die Champions League als dass unser Kandidat in die Stichwahl gekommen wäre. Deshalb rufen wir dazu auf, Tjark Bartels bereits im ersten Wahlgang zum neuen Landrat zu wählen“, meint die Bundestagsabgeordnete. Das Geld, welches ansonsten würde die Stichwahl hätte ausgegeben werden müssen, soll laut Kurbjuweit besser eingesetzt werden, um die Familien- und Kinderarmut im Landkreis wirkungsvoll zu bekämpfen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt