weather-image
17°

Gruppe aus Mühlhausen radelt 289 Kilometer nach Hameln

Die geistige Behinderung ist für sie kein Hindernis

Hameln (sto). In neun Tagen sind sie mit ihren Drahteseln von Mühlhausen in Thüringen nach Hameln geradelt. 289 Kilometer wurden dabei zurückgelegt. Täglich 20 bis 40 Kilometer in sechs bis sieben Stunden. Eine beachtliche Leistung. Umso mehr, da es sich um Menschen mit geistiger Behinderung handelt. „Manchmal war es etwas anstrengend, aber meist war es wie Urlaub“, freut sich Jens Jüngling bei der Ankunft an der Hamelner Jugendherberge, der Endstation dieser Tour. Jens, Jeannette, Detlef, Frank und die anderen elf Bewohner der Mühlhäuser Werkstätten für Behinderte haben die weite Reise auf sich genommen, weil sie etwas erleben und die Welt kennenlernen wollten. „Deutschland ist schön“, hat Frank auf der Radtour erfahren. Zu seinem Reiseglück fehlte ihm nur noch ein Geschäft, in dem er eine CD kaufen konnte. Aber das könne er bei einem Bummel durch Hamelns Fußgängerzone erledigen.

veröffentlicht am 04.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 11.11.2016 um 07:41 Uhr

Die Gruppe der Behinderten und ihrer Betreuer kommt nach neun Ta


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt