weather-image
17°

Die erste Hürde hat Gaby Willamowius genommen

veröffentlicht am 21.04.2010 um 20:04 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (ni). Willamowius – an den ungewöhnlichen Namen wird man sich gewöhnen müssn. Doch wer Eyjafjalla oder sogar Eyjafjallajökull gelernt hat, dem kommt Willamowius schon nach kurzer Übung glatt über die Lippen. Gaby Willamowius, am 16. Juni 1966 in Hannover geboren, wird aller Voraussicht nach Dezernentin der Stadt Hameln. Die die erste Hürde auf dem Weg in die Verwaltungsspitze hat die Bewerberin um den Dezernentenposten gestern genommen. Der Verwaltungsausschuss sprach sich mit Mehrheit dafür aus, die vakante Stelle mit der 43-Jährigen zu besetzen. Ihre Wahl durch den Rat der Stadt Hameln am 28. April ist damit nur noch eine Formsache. Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann hat Willamowius als Dezernentin vorgeschlagen. Die stellvertretende Referatsleiterin in der Niedersächsischen Staatskanzlei sei "aus dem Bewerbungsverfahren mit großem Abstand als die Kompetenteste hervorgegangen", erklärte Lippmann im Anschluss an die Sitzung des Verwaltungsausschusses.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare