weather-image
Ausstellung zu Mythos und Wirklichkeit

Die DDR im Fokus

Hameln (sop). Die Demokratie zu hüten und sich der Vergangenheit zu stellen – das legt Schulleiter Rainer Starke den Schülern des Viktoria-Luise-Gymnasiums nahe. Aus gutem Grund. Eine einwöchige Ausstellung in den Schulräumlichkeiten beschäftigt sich mit dem Thema „DDR: Mythos und Wirklichkeit“.

veröffentlicht am 27.02.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 02:21 Uhr

270_008_4471350_hm101_2802.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wie die SED durch Kontrolle, Spionage und einem System der erzwungenen Mittäterschaft den Alltag der DDR-Bürger bestimmte, machte Uwe Hillmer, Mitarbeiter der Freien Universität Berlin, den Schülern verständlich. Mit Fragen nach ihrem Wissen und ihrer Meinung brachte er die Schüler immer wieder in den Dialog und animierte sie zu einem spannenden Gedankenaustausch.

Mit von der Partie war auch Jörg Jäger, Landesbeauftragter in Niedersachsen und Leiter des Bildungswerkes Hannover der Konrad Adenauer Stiftung. Letztere ermöglicht dem Gymnasium durch Informationsplakate diese Ausstellung. Jörg Jäger zu den Schülern: „Wer die Geschichte nicht kennt, ist blind für die Zukunft.“

Mit dem SED-Regime in der ehemaligen DDR setzen sich Schüler des Viktoria-Luise-Gymnasiums anhand einer Ausstellung auseinander. Foto: Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt