weather-image
20°

Über 1000 Anhänger stehen Schlange für Deutschlands Schlagerkönigin

Die Berg ruft – und die Fans strömen

Hameln. Nein, sie singt nicht: Das ist an diesem Abend auch gar nicht geplant. Ihre Hits kommen vom Band – und Andrea Berg schreibt und schreibt und schreibt: Autogramme für die vielen Fans, die extra ihretwegen in die Stadt-Galerie gekommen sind, ein paar Worte mit ihr wechseln wollen, auf ein Foto mit ihr hoffen. Wenn die Berg ruft, strömen ihre Fans. Das ist so bei Deutschlands Schlagerkönigin, der Quoten-Queen der Charts, die es immer wieder scheinbar schwerelos schafft, die Gefühle ihrer Fans zu bedienen, von denen sie wohl mehr zwischen Himmel & Erde hat als jeder andere Schlagerstar.

veröffentlicht am 01.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 18:21 Uhr

Die Sängerin und Travestiekünstler Thorsten Wiegand.

Autor:

Karin Rohr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Sie kommen in Scharen zur Autogrammstunde: Weit über 1000 Frauen, Männer und Kinder drängen sich schon lange vorher um die Bühne in der Stadt-Galerie. Andrea Berg ist pünktlich. Überpünktlich. Und rollt, na klar, auf dem Bike ein. Das gehört zu ihrem Image wie die Lederjacke und die nietenbesetzten Motorradhandschuhe. Die Sängerin liebt den Kontakt zu ihrem Publikum, nimmt sich Zeit für jeden Fan, erfüllt Foto-Wünsche, schreibt ihren Namen auf Karten, CD-Cover – und manchmal auch auf den nackten Arm. „Ich dreh’ durch, wenn ich sie sehe“, schwärmt Thorsten Wiegand, in Hameln besser bekannt als Travestie-Künstler Jacqueline de la Rouge: „Ich verkörpere sie ja in meiner Show.“ Andrea Berg lacht: „Das finde ich gut. Man braucht dafür Leidenschaft und Ausstrahlung“, sagt die Sängerin und fragt neugierig: „Kannst du denn auf so hohen Schuhen laufen?“ Kann er: „Ja, genau wie du.“ Schade, dass er nicht in Verkleidung gekommen ist.

Dafür gibt’s kurze Zeit später Andrea im Doppelpack: Die kleine Andrea (3) zögert keine Sekunde, neben der großen zu posieren: Sogar die Haarfarbe stimmt fast. Ihr Opa schießt Erinnerungsfotos. Nick Dorian (6) kennt die Sängerin schon: Auf seinem T-Shirt prangt die Aufschrift „Ich bin dein größter Fan.“ Ein Autogramm ist auch drauf: „Das hat er vor drei Jahren beim Media-Markt ergattert“, verrät seine Mama. Schon damals standen die Fans für Autogramme ihres Idols Schlange.

Und sie reisen zu ihrer Schlagerkönigin. „Wir sind extra aus Blomberg gekommen“, erzählen Ilse und Heinrich Brannolde. Ihr Lieblingslied? „Du hast mich tausendmal belogen.“ Unvergessen – dieser Mega-Hit. Dabei stürmt die Sängerin, die Schallplatten in Gold und Platin sammelt wie andere Briefmarken, mit ihrem neuen Album „Schwerelos“ gerade die Charts. „Super“, findet die 12-jährige Michelle die Sängerin. Und genau das ist auch gerade ihr Lieblingslied.

3 Bilder
Im Doppelpack: die große und die kleine Andrea (3).

Er war gestern bei der Autogrammstunde in der Stadt-Galerie einer ihrer ältesten Fans: Gerhard Dörries (83) freute sich, mit Schlagerkönigin Andrea Berg ein paar Worte zu wechseln.

Fotos: Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?