weather-image
15°
×

Diana Körner - ein Star ohne Allüren

veröffentlicht am 23.02.2011 um 16:04 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (kar). Der erste Eindruck: selbstbewusst, souverän, sympathisch. Eine Frau, der man(n) kein X für ein U vormachen kann. Die aber auch sehr feminin und verletzlich wirkt. Diana Körner. 1944 in Sachsen-Anhalt geboren, an der Schauspielschule in Bochum ausgebildet. Seit Jahrzehnten behauptet sie sich im Film-Business, ist immer wieder auch auf der Bühne präsent. Ein Star ohne Allüren. Im Hamelner Theater gastiert sie  als Helen in dem Drama "Bitterer Honig". 
 Von 1980 bis 1992 war die Schauspielerin mit ihrem Theaterkollegen Werner Kreindl verheiratet. Sein plötzlicher Tod – ein schwerer Schicksalsschlag. Seite an Seite hatten die beiden auch schon im Hamelner Theater gespielt, waren ein Paar, das sich perfekt ergänzte. Das Theater war und ist für die Künstlerin neben ihrer umfangreichen Arbeit für Film und Fernsehen stets eine wichtige Domäne geblieben. Wenn sie jetzt in Shelagh Delaneys preisgekröntem Schauspiel „Bitterer Honig“ die Rolle der verlebten Helen spielt, übernimmt ihre jüngste Tochter Jenny-Joy Kreindl jenen Part, mit dem einst Rita Tushingham in Tony Richardsons Verfilmung aus dem Jahr 1961 brillierte: Sie spielt die burschikose, naive und verletzliche Jo.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige