weather-image
22°

Er bestellte einen Wagen zum Tatort – und nannte seinen Namen / Opfer bei Überfall in Klein Berkel schwer verletzt

Deutschlands dümmster Taxi-Räuber verurteilt

Klein Berkel. Sie hatten einen aberwitzigen Entschluss gefasst: ein Taxi rauben, sich mit dem „heißen“ Wagen ins Ausland absetzen und das Auto verkaufen. So wollten sie an Geld kommen. Am 29. Mai setzten die Freunde den Plan in die Tat um. Paul D. (Name geändert) war dreist und dumm: Im Kinderspielbetrieb „Ratzfatz“ bat er darum, ein Taxi rufen zu dürfen. Un-glaublich, aber wahr: Der 18-Jährige meldete sich mit seinem Namen und bestellte sich ein Fahrzeug zur Straße „Hohe Linden“ in Klein Berkel. Der Gedanke drängt sich auf, dass der Hamelner als Deutschlands dümmster Taxi-Räuber in die Geschichte eingehen wird. Mehr als sechs Monate nach dem brutalen Überfall, bei dem der Taxi-Fahrer (34) übel zugerichtet und schwer verletzt wurde, mussten sich Haupttäter Paul D. und sein Komplize Anton G. (22, Name geändert) vor dem Jugendschöffengericht Hameln verantworten – beide wegen versuchter räuberischer Erpressung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung; Paul D. auch noch wegen Betruges und vorsätzlichen Fahrens ohne Führerschein in sechs Fällen. Das Gericht unter Vorsitz von Richter Ingo Flasche folgte dem Antrag der Staatsanwältin und verurteilte die Männer zu je anderthalb Jahren Gefängnis – ausgesetzt auf drei Jahre zur Bewährung. Die beiden Räuber müssen je 120 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. So jedenfalls lautet die Bewährungsauflage. Die Jugendgerichtshilfe hatte für den Heranwachsenden Paul D. einen Dauerarrest von drei Wochen vorgeschlagen, sein Strafverteidiger Roman von Alvensleben die Länge eines eventuellen Arrestes und die Höhe einer möglichen Bewährungsstrafe nicht beziffert. Rechtsanwalt Sebastian Seifert, der Anton G. vertrat, hätte sich für seinen Mandanten allerdings maximal ein Jahr auf Bewährung gewünscht.

veröffentlicht am 08.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 24.01.2019 um 16:02 Uhr

270_008_6033714_hm121_0812.jpg
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?