weather-image
×

ver.di kündigt weitere Verhandlungen um Kündigungsschutz an

Deutsche Bank trennt sich von Postbank: Was bedeutet das fürs BHW?

veröffentlicht am 25.04.2015 um 11:15 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Frankfurt/Hameln. Die Beratungen haben bis spät in die Nacht gedauert, am steht eine Trennung: Die Deutsche Bank trennt sich von ihrer Mehrheit an der Postbank. Der Aufsichtsrat des Dax-Konzerns beschloss dies in einer Sondersitzung. Die Bank wolle ihren Anteil an dem Institut "mindestens unter 50 Prozent verringern". Möglich ist demnach ein Komplettverkauf oder auch die Platzierung größerer Aktienpakete an der Börse. Doch was deutet dieser Schritt für das Hamelner BHW? Der Vorsitzende der Gewerkschaft ver.di, Frank Bsirske, will in weiteren Verhandlungen den Kündigungsschutz durchsetzen, für den hunderte Postbanker seit Wochen auf die Straße gehen - auch in Hameln. Der Kündigungsschutz soll bis 2020 verlängert werden, so die Forderungen der Postbank-Mitarbeiter.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt