weather-image
23°

Der Landrats-Check: Wer ist der richtige Mann?

veröffentlicht am 11.09.2013 um 14:01 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Vier Kandidaten stehen zur Wahl.

Hameln (jch). Es sind nicht mal zwei Wochen, bis alle Wahlberechtigten in Deutschland am 22. September an die Urne treten sollen, um einen neuen Bundestag zu wählen. In diesem Jahr müssen sich die Hameln-Pyrmonter zusätzlich auch für einen neuen Landrat entscheiden. Nach dem tödlichen Attentat auf Rüdiger Butte im Frühjahr, entschied der Wahlleiter, den Wahltermin mit dem der Bundestagswahl zu kombinieren. Vier Kandidaten wurden von ihren Parteien aufgestellt, um die Nachfolge Buttes anzutreten. Zur Wahl stehen Tjark Bartels (SPD), Uwe Schünemann (CDU), Torsten Schulte (Grüne) und Hermann Schmidtchen (Die Unabhängigen). Nach einer aktuellen Umfrage auf dewezet.de würden bisher 45 Prozent der Teilnehmer den SPD-Kandidaten Bartels wählen, 30 Prozent würden sich heute für Uwe Schünemann entscheiden, 14 für Torsten Schulte und 11 für Hermann Schmidtchen.
Um sich als mündiger Bürger auf diese „Doppel-Wahl“ vorzubereiten, braucht es also vielArbeit, um sich durch die Programme und Pläne von Kandidaten und Parteien zu arbeiten, oder?
Falsch, denn: Die Dewezet bietet ihren Premium-Kunden den Komplettüberblick zu allen relevanten Themen im Kreis, und im speziellen zu den Plänen und Persönlichkeiten der vier Kandidaten. Im Themendossier „Landratswahl 2013“ finden sich sämtliche Artikel, die in der Dewezet zum Thema Wahl erschienen sind. Von den Anfängen, als Kreisrat Carsten Vetter noch über eine Amtsnachfolge nachdachte, über die ersten Parteiquerelen bei der Suche eines Kandidaten, bis zum aktuellen Wahlkampf, Homestories und Hintergründen. Mittlerweile sind dies mehr als 40 Texte. Aber auch multimedial hat das Dossier einiges zu bieten.
Weiterhin können Sie an der Umfrage zur Landratswahl teilnehmen und erfahren in Echtzeit, wer im Rennen um die Wählergunst gerade die Nase vorn hat. Jeder Leser kann abstimmen und für seinen Favoriten stimmen.
Wer es lieber kurz, knapp und knackig mag, wird sich vor allem über die Interview-Videos mit den Kandidaten freuen. 30 Sekunden hatten die vier Kandidaten Zeit, sich und ihre Politik vorzustellen. So kann jeder Interessierte innerhalb von zwei Minuten erfahren, wer die Kandidaten sind, und was sie vorhaben, sollten Sie am 22. September gewählt werden.
Ein weiteres Format macht das Themendossier zu einer Besonderheit: Die Kandidaten haben für die Dewezet eine Bewerbung geschrieben. Eine Seite in Größe DIN-A-4 musste genügen, um eine Vorstellung und einen inhaltlichen Überblick zu geben.
Alle Inhalte des Dossiers lassen sich chronologisch auch über einen Zeitstrahl abrufen und einordnen. Die Dewezet bietet damit umfassende Informationen zu allen Kandidaten auf verschiedenen Wegen. Bis zur Wahl wird das Dossier noch weiter wachsen. Es lohnt sich also, häufiger mal vorbeizuschauen, zu stöbern und sich zu informieren.

  • Das Themendossiers „Landratswahl“ ist Teil unseres DewezetPlus-Angebots. Für einen monatlichen Aufpreis von nur 2,75 Euro auf Ihr Dewezet-Abo, können sie alle DewezetPlus-Inhalte, Artikel, Videos, 360-Grad-Panoramen oder Bildergalerien freischalten. Informieren Sie sich auch über unsere weitere Print- und Online-Abos auf Dewezet.de.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?